Intel vs. Nvidia und AMD: Großangriff auf RTX 4000 und RX 7000 soll 2023 erfolgen

Gerüchten zufolge will Intel mit Arc Battlemage DG3 schon im Jahr 2023 die Topmodelle von Nvidia und AMD aus der RTX-4000- und RX-7000-Reihe angreifen.

von Alexander Köpf,
28.12.2021 10:54 Uhr

Noch sind nicht einmal Intels Grafikkarten der Arc Alchemist-Reihe erschienen, da tauchen bereits erste Gerüchte zum Nachfolger Arc Battlemage am Horizont auf. Und die versprechen einen gewaltigen Leistungssprung, wie der Youtuber Moores Law Is Dead in seinem aktuellen Video berichtet.

Anfang 2022 werden Intels DG2-Grafikkarten (DG2 steht für discrete graphics 2) für Desktop-PCs erwartet. Bisherige Leaks deuten darauf hin, dass die Beschleuniger auf Basis der Xe-Architektur in der Spitze in etwa das Leistungsniveau einer Nvidia Geforce RTX 3070, vielleicht sogar einer RTX 3070 Ti erreichen. Für die aktuellen Topmodelle von Nvidia und AMD RTX 3090 und RX 6900 XT reiche es vorerst allerdings noch nicht.

Leak nennt Details zu Leistung und Preis   30     1

Intel-Grafikkarten

Leak nennt Details zu Leistung und Preis

Mit Arc Battlemage schon 2023 an die Spitze?

Diese Lücke soll den aktuellen Gerüchten zufolge jedoch schon im Jahr 2023 geschlossen werden. Mit Arc Battlemage respektive den DG3-GPUs werde Intel auf die kommenden High-End-Modelle von Nvidia aus der RTX-4000-Reihe (Lovelace) abzielen. Zumindest ist das der Schluss, den Moores Law Is Dead aus den Gesprächen mit den folgenden drei, nicht näher genannten Quellen bei Intel zieht:

Intel zielt mit DG3 Battlemage auf High-End ab, aber mehr Details habe ich Moment noch nicht. […] Bei DG2 liegt der Fokus darauf, die Treiber reifen zu lassen.

Alles, was ich sagen kann ist, dass Intel zuletzt anscheinend sehr viel Vertrauen in ARC hat. […] Konkret wurde mir gesagt: 2023 wird das große Jahr für ARC sein.

Intel ist sehr optimistisch, was Xe im Jahr 2023 anbelangt. Sehr. […] 2022 dreht sich alles nur darum, die Treiber soweit zu optimieren, dass die Enthusiasten-Karten im Jahr 2023 gut unterstützt werden.

AMD, so Moores Law Is Dead weiter, werde von den Quellen bei Intel offenbar nicht als echte Konkurrenz berücksichtigt. Damit sei allerdings nicht die Performance gemeint, sondern die zumindest im Moment schlechte Verfügbarkeit von RX 6800 XT und Co.

Nvidia stark, AMD noch stärker?   52     5

RTX 4000 gegen RX 7000

Nvidia stark, AMD noch stärker?

Die neuen Grafikkarten-Generationen von Nvidia und AMD RTX 4000 und RX 7000 werden gegen Ende 2022 erwartet und sollen dabei einen enormen Leistungssprung hinlegen. Mitte des Jahres 2023 soll Intel mit Arc Battlemage dann jedoch zum Großangriff auf die beiden Konkurrenten übergehen.

Was meint ihr? Kann Intel tatsächlich schon mit der nächsten Grafikkarten-Generation Nvidia und AMD im High-End-Segment angreifen? Schreibt es gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (57)

Kommentare(57)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.