Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Gigabyte M8000X - Die verbesserte Neuauflage im Test

Feinere Auflösung, höhere Abtastrate und noch größere Kompatibilität zu verschiedensten Unterlagen: Gigabyte stellt eine verbesserte Version der GM-M8000 vor.

von Stefan Dworschak,
04.05.2010 09:20 Uhr

Optisch unterscheidet sich die M8000X kaum von der GM-M8000Optisch unterscheidet sich die M8000X kaum von der GM-M8000

Die 65 Euro teure Gigabyte M8000X ist eine behutsam überarbeitete Version der GM-M8000 (50 Euro) vor. Optisch hat sich nur wenig verändert, die Neuerungen betreffen vor allem die Technik. So wurde die Abtastrate um fast 5.000 auf 12.000 Bilder pro Sekunde erhöht, und die Maximalauflösung per Softwaresimulation um 2.000 auf 6.000 dpi. Der Laser selbst arbeitet allerdings nur mit 5.040 dpi. Wie viele Punkte pro Zoll die Maus berechnet, lässt sich wie gehabt in vier Stufen per Wippschalter einstellen. Dieser Schalter und die übrigen Tasten wirken etwas stabiler als beim Vorgänger. Linke und rechte Maustaste sind etwas weicher, ohne dass der Druckpunkt an Klarheit verliert, der Hub bleibt allerdings etwas zu lang. Beim Mausrad hat Gigabyte den vergleichsweise hohen Widerstand leicht verstärkt, was in Kombination mit der gut erkennbaren Rasterung gezieltes Scrollen ermöglicht.

Mit den Gewichten lässt sich die Gesamtmaße um bis zu 38 Gramm erhöhen.Mit den Gewichten lässt sich die Gesamtmaße um bis zu 38 Gramm erhöhen.

Beim Funktionstest auf verschiedenen Unterlagen präsentierte sich bereits die GM-M8000 souverän, musste vor einem älteren MTW-Pad jedoch kapitulieren. Diese Schwäche leistet sich die Nachfolgerin nicht. Sie arbeitet mit allen getesteten Unterlagen bis hin zur Glasplatte hervorragend zusammen. Auch die Gleiteigenschaften sind gut, wenn auch nicht ganz auf dem Niveau etwa einer Razer Imperator. Im Spieletest überzeugt die GM-M8000X durch hohe Präzision. Das Gewicht lässt sich wie bei der Vorgängerin schrittweise um bis zu 38g erhöhen. Weitere Anpassung ist mithilfe der mitgelieferten, verbesserten Software möglich, mit der sich in fünf Profilen Makros definieren lassen. Diese werden nicht auf dem PC sondern in der Maus selbst gespeichert werden und sind damit auch an fremden Rechnern verfügbar.

» Bestenliste: Top-5-Mäuse

Gigabyte M8000X ansehen

1 von 2

zur Wertung



Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen