Der Wahnsinn normalisiert sich langsam: Ihr gebt wieder klar weniger für Grafikkarten aus

Zum dritten Mal innerhalb eines Jahres wollten wir von euch wissen, wie viel Geld ihr für eine Grafikkarte ausgebt. Nach einem traurigen Rekord geht es wieder in die richtige Richtung!

Es kommt im Zuge der seit Monaten sinkenden Preise für Grafikkarten zwar nicht überraschend, aber der Anblick tut dennoch gut: In unserer jüngsten Umfrage zu dem Thema, wie viel Geld ihr für eine GPU ausgebt, zeigt sich im Vergleich mit den beiden Umfragen davor ein klarer Rückgang bei den Ausgaben.

Die letzte Umfrage Ende 2021 hat noch einen traurigen Rekord markiert. Mehr als ein Drittel von euch hat damals angegeben, über 700 Euro für eine Grafikkarte auszugeben.

Zu der Zeit gab es für 700 Euro oder weniger allerdings maximal eine RTX 3060 oder eine RX 6600 XT. Mittlerweile bekommt ihr dafür stattdessen eine RTX 3070 Ti oder RX 6800. Das bedeutet deutlich mehr Leistung für das gleiche Geld, wie auch unsere große Übersicht von über 60 aktuellen und alten GPUs in 14 verschiedenen Leistungsklassen zeigt:

Grafikkarten 2022 im Vergleich: Über 60 GPUs im großen Leistungs-Ranking

Von über einem Drittel runter auf ein Viertel

In der aktuellen Umfrage geben mit 25 Prozent deutlich weniger Teilnehmer an, über 700 Euro für eine Grafikkarte auszugeben. Größter Gewinner ist die Kategorie von 300 bis 500 Euro, in der sich mittlerweile wieder deutlich mehr interessante Grafikkarten tummeln.

Mit Blick auf die aktuellen Generationen von AMD (RX 6000) und Nvidia (RTX 3000) gibt es in diesem Bereich momentan von der RX 6600 bis hin zur RX 6700 XT und der RTX 3050 bis zur RTX 3060 Ti eine ordentliche Bandbreite aktueller Mittelklasse-Grafikkarten. Ende 2021 ging es dagegen erst ab 500 Euro los, wenn ihr überhaupt eine der neuen GPUs kaufen wolltet.

Einige auf dieser Seite eingebaute Links sind Affiliate-Links. Beim Kauf über diese Links erhält GameStar je nach Anbieter eine kleine Provision ohne Auswirkung auf den Preis. Mehr Infos.

Zugelegt haben außerdem die Bereich von 500 bis 700 Euro und von 200 bis 300 Euro. Weniger als 200 Euro geben dagegen nach wie vor nur die aller wenigsten von euch für eine Grafikkarte aus.

Wir planen, Ende 2022 erneut so eine Umfrage durchzuführen. Bis dahin sollten zumindest erste Modelle der neuen Grafikkarten-Generationen RX 7000 (AMD) und RTX 4000 (Nvidia) erschienen sein.

Von über 1.000 Euro Ende 2021 runter auf ca. 400 Euro:

Mit Blick auf die offiziellen UVPs rechnen wir aktuell mit ähnlichen Angaben wie bei den aktuellen Modellen. Außerdem gehen wir davon aus, dass ein Kauf zur UVP zum Release möglich sein wird. Sichere Aussagen dazu sind allerdings aufgrund vieler Einflussfaktoren noch nicht möglich.

Wie ein Spieler mit viel Glück für etwa 400 Euro nicht nur eine eigentlich viel teurere RTX 3080, sondern gleich einen ganzen PC bekommen haben will, erfahrt ihr im folgenden Artikel:

Spieler ergattert PC mit RTX 3080 für 400 Dollar - und löst eine große Diskussion aus

Wie schätzt ihr die weitere Entwicklung bei den Ausgaben für Grafikkarten ein? Werden sie genau wie die Kosten für GPUs weiter sinken, stabil bleiben oder mittelfristig wieder nach oben gehen? Schreibt es gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (50)

Kommentare(50)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.