Grafikkarten - Weniger Verkäufe im 1. Quartal

Jon Peddie Research hat die Daten für den Grafikchip-Markt im 1. Quartal 2008 veröffentlicht. Die Verkäufe nahmen im Vergleich zum 4. Quartal 2007 um 5,59% und damit noch im üblichen Rahmen nach dem Weihnachtsgeschäft ab. Im Notebook-Bereich sei aber zum ersten Mal seit Jahren überhaupt ein Rückgang festzustellen. Im Vergleich zum 1. Quartal 2007 legten die Verkäufe ingesamt um 20% zu. Bei den Marktanteilen hat sich an der Reihenfolge nichts geändert. Nach wie vor führt Intel dank der IGP-Chipsätze mit 42,7% vor Nvidia mit 32,7% und AMD mit 18,6%.

von Georg Wieselsberger,
02.05.2008 11:17 Uhr

Jon Peddie Research hat die Daten für den Grafikchip-Markt im 1. Quartal 2008 veröffentlicht. Die Verkäufe nahmen im Vergleich zum 4. Quartal 2007 um 5,59% und damit noch im üblichen Rahmen nach dem Weihnachtsgeschäft ab. Im Notebook-Bereich sei aber zum ersten Mal seit Jahren überhaupt ein Rückgang festzustellen. Im Vergleich zum 1. Quartal 2007 legten die Verkäufe ingesamt um 20% zu. Bei den Marktanteilen hat sich an der Reihenfolge nichts geändert. Nach wie vor führt Intel dank der IGP-Chipsätze mit 42,7% vor Nvidia mit 32,7% und AMD mit 18,6%.


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen