Konkurrenz für RTX 3070? Intels neue Grafikkarte soll überraschend schnell sein

Bislang war man davon ausgegangen, dass Intel nicht gleich zu Nvidia und AMD würde aufschließen können - die neuesten Infos sagen jedoch etwas anderes.

von Alexander Köpf,
09.04.2021 09:48 Uhr

Das Foto soll ein frühes Testsample von Intels kommender High-End-Grafikkarte zeigen. (Bildquelle: YouTube/Moore's Law Is Dead) Das Foto soll ein frühes Testsample von Intels kommender High-End-Grafikkarte zeigen. (Bildquelle: YouTube/Moore's Law Is Dead)

Nvidia und AMD dominieren seit Jahren den Markt für dedizierte Spielergrafikkarten. Gerade im High-End-Segment schien es bislang wenig realistisch, anzunehmen, dass auf absehbare Zeit ernsthafte Konkurrenz aufkommen könnte. Noch nicht einmal durch Intels neue Grafikkarten.

Denn obwohl der Chipgigant enorm viel Erfahrung bei der Konstruktion integrierter Grafikchips mitbringt, ist es noch mal etwas anderes, große Chips für spezielle Spielergrafikkarten zu designen. Dazu kommt noch die Entwicklung von Treibern, die ebenfalls viel Zeit verschlingt.

Inte Xe-HPG: Erster Leak macht wenig Hoffnung   134     5

Mehr zum Thema

Inte Xe-HPG: Erster Leak macht wenig Hoffnung

Performance auf Niveau der RTX 3070

Das neueste Video des bekannten Hardware-Leakers und YouTubers Moore's Law Is Dead (MLID) lässt jedoch aufhorchen. Demnach soll es Intels High-End-GPU Xe-HGP DG2 (High Performance Gaming Discrete Graphics 2) sehr wohl mit Nvidias und AMDs Topmodellen aufnehmen können. Das ganze Video könnt ihr euch hier ansehen, es ist jedoch in englischer Sprache:

Link zum YouTube-Inhalt

Konkret heißt es bei MLID die generelle Performance der »Top Xe«-Grafikkarte liege im Bereich zwischen Geforce RTX 3070 und RTX 3080. Die Mehrheit der Testsamples sei mit Blick auf die Leistung dort anzusiedeln. Im 3D Mark Time Spy reiche die Spanne der Ergebnisse sogar von RTX 2080 bis RTX 3090.

MLID geht daher davon aus, dass Xe-HPG DG2 am Ende zumindest das Leistungsniveau der RTX 3060 übertrifft und sich im Bereich einer RTX 3070 einfindet. Es werde allerdings nicht erwartet, dass DG2 auf Anhieb die Performance der RTX 3080 erreicht.

Wie vertrauenswürdig ist die Quelle?

In der Vergangenheit zeichnete sich MLID immer wieder durch treffsichere Leaks und Prognosen aus. So sagte er beispielsweise bereits sehr früh exakte Spezifikationen und Performance-Daten zu AMDs RX-6000-Reihe voraus, die es für viele unerwartet mit Nvidias High-End-Modellen aufnehmen konnte:

AMD gegen Nvidia - So stark ist die Radeon RX 6800 XT im Vergleich mit der RTX 3080 12:40 AMD gegen Nvidia - So stark ist die Radeon RX 6800 XT im Vergleich mit der RTX 3080

MLID nennt auch noch detaillierte Specs zu Intels Xe-HPG DG2:

  • Kerne: 4.096 Rechenkerne zu 512 Execution Units (EUs)
  • Takt: 2,2 GHz
  • Verfahren: N6 oder N7P von TSMC (6 oder 7 Nanometer)
  • Videospeicher: 16,0 GByte GDDR6 an einem 256 Bit breiten Bus
  • Leistungsaufnahme: 275 Watt

Preis und Release

Auch zu Releasezeitraum und Preis will MLID detaillierte Information erhalten haben: So sei mit einem Stapellauf nicht vor dem vierten Quartal 2021 zu rechnen. Kleinere Ableger auf Basis der Xe-HPG-Architektur mit 1.024 respektive 2.048 Recheneinheiten sollen dem Spitzenmodell folgen. Der Preis für die Mittelklasse werde von den nicht näher genannten Quellen auf 200 bis 300 US-Dollar geschätzt - die das Topmodell dürfte dann entsprechend teurer sein.

Was meint ihr? Für wie glaubhaft haltet ihr den Leak? Schreibt es gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (45)

Kommentare(45)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.