iOS 18: Apple-Experte nennt weitere Details zum großen iPhone-Update

Das iPhone erhält mit iOS 18 eines der größten Updates aller Zeiten – zumindest deuten alle bisherigen Leaks und Gerüchte darauf hin.

iOS 18: Alle Modelle ab iPhone XS werden das Update höchstwahrscheinlich erhalten. (Vladimir Razgulyaev, Olga Moonlight - Adobe Stock) iOS 18: Alle Modelle ab iPhone XS werden das Update höchstwahrscheinlich erhalten. (Vladimir Razgulyaev, Olga Moonlight - Adobe Stock)

Künstliche Intelligenz, ein überarbeiteter Startbildschirm und eine bald verbesserte Siri. Mit dem Update auf iOS 18 soll das iPhone einen großen Sprung nach vorne machen.

Der Apple-Experte Mark Gurman nennt in seinem Newsletter weitere Details, die wir vermutlich in wenigen Wochen sehen werden.

Warum das wichtig ist: Die WWDC 2024 beginnt am 10. Juni.

  • Apple wird auf der Entwicklerkonferenz erstmals einen Ausblick auf die neuen Betriebssystemversionen iOS 18, iPadOS 18 und macOS 15 geben.
  • Künstliche Intelligenz wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auf der Keynote eine große Rolle spielen.
  • Teil der Strategie von Apple dürfte der Datenschutz sein. KI-Aufgaben sollen fast ausschließlich auf dem iPhone und nicht über die Cloud verarbeitet werden.

iOS 18 mit praktischen Funktionen und verbesserter Siri

Der Sprachassistent Siri wird mit dem Update auf iOS 18 deutlich »gesprächiger« und erhält alltagspraktische Funktionen, so Mark Gurman.

Apple selbst spricht anscheinend von »proaktiver Intelligenz«. Welche Funktionen damit gemeint sind, verrät der Journalist leider nicht und wir müssen uns vorerst bis zur WWDC gedulden.

Neben Siri kommen mit iOS 18 weitere Funktionen auf das iPhone:

  • Benachrichtigungen auf dem Handy können wohl automatisch zusammengefasst werden.
  • Das automatische Zusammenfassen von Webseiten-Artikel steht mit dem Update wohl ebenfalls bereit.
  • Die Transkription von Sprachnotizen wird offenbar in Zukunft möglich sein.
  • Das Ausfüllen von Kalendereinträgen könnte bald automatisch erfolgen.

Apple scheint auch an Funktionen für Fotos in Form von KI-basierten Verbesserungen zu arbeiten.

Allerdings dämpft Mark Gurman gleich zu Beginn die Erwartungen: Apple werde die Entwicklungen von Adobe (Photoshop) der letzten Monate nicht übertreffen.

Was in iOS 18 fehlen wird

In den letzten Wochen und Monaten häufen sich die Hinweise, dass Apple mit verschiedenen KI-Unternehmen wie OpenAI (ChatGPT) und Google im Gespräch ist.

Konkret geht es um die Integration eines Chat-Assistenten in das iPhone.

  • Bisher seien die Bemühungen von Apple, ein ChatGPT- oder Gemini-Pendant in das Smartphone zu integrieren, noch nicht weit genug fortgeschritten.
  • Zudem befürchtet man in den eigenen Reihen, dass es wie bei der Konkurrenz zu Kontroversen kommen könnte.

Mark Gurman geht davon aus, dass Apple auf der WWDC eine Partnerschaft mit OpenAI ankündigen wird, um die Nachfrage nach einer solchen Funktion auf dem iPhone zu erfüllen.

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.