iPhone X - Kürzere Lieferzeiten durch starke Produktionssteigerung

Das Lieferzeit des iPhone X von Apple ist inzwischen auf eine bis zwei Wochen gesunken. Das soll nicht an einer geringeren Nachfrage liegen.

von Georg Wieselsberger,
27.11.2017 07:39 Uhr

Die Produktionsprobleme des iPhone X wurden anscheinend behoben.Die Produktionsprobleme des iPhone X wurden anscheinend behoben.

Beim Verkaufsstart des iPhone X von Apple mussten die Käufer mit einigen Wochen Lieferzeit rechnen, da die Anzahl der tatsächlich verfügbaren Geräte nicht mit der hohen Nachfrage mithalten konnte. Ein Grund dafür waren Probleme bei der komplexen Herstellung des Smartphones. Inzwischen wurden die bei Apple im Online-Shop angegebenen Lieferzeiten immer kürzer, was zu Spekulationen geführt hat, dass das vielleicht an einer stark gesunkenen Nachfrage liegen könnte.

Flaschenhälse bei der Produktion

Doch laut dem bekannten und in Sachen Apple sehr gut informierten Analysten Ming-Chi Kuo ist das nicht der Fall, wie MacRumors berichtet. Stattdessen habe sich die Produktion des iPhone X in den letzten Wochen unerwartet stark gebessert. Zwei der Flaschenhälse bei der Herstellung, die mit der Antenne des iPhone X und einem Modul für die Face-ID-Kamera zusammenhingen, seien inzwischen so gut wie behoben.

Laut den Quellen von den Zulieferern ist der Auftragshersteller Foxconn nun in der Lage, zwischen 450.000 und 550.000 Geräte pro Tag herzustellen. Kurz vor dem Verkaufsstart sollen es nur 50.000 bis 100.000 Geräte pro Monat gewesen sein. Das iPhone X dürfte also wohl bald innerhalb weniger Tage bei Käufern ankommen.

Analyst korrigiert seine Erwartungen nach oben

Aktuell verspricht die deutsche Webseite von Apple beim Kauf eines iPhone X schon eine Auslieferung zwischen dem 5. und dem 12. Dezember 2017. Laut Kuo dürfte damit auch die Anzahl der verkauften iPhone X bis Ende des Jahres bis zu 20 Prozent höher ausfallen als bisher gedacht und Anfang 2018 ungefähr auf diesem Niveau verbleiben.

Apple selbst geht davon aus, dass das aktuelle Quartal wieder für neue Rekorde sorgen wird. Dazu sind immer auch sehr gute Verkaufszahlen des iPhones notwendig, da die Smartphone mit Abstand das wichtigste Produkt von Apple sind.


Kommentare(55)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen