Microsoft könnte zweite Windowstaste auf Tastaturen entfernen

Verändert sich das Tastaturlayout? Microsoft denkt über das Ende der zweiten Windowstaste nach. Geplant ist dafür eine Office-Funktion.

von Sara Petzold,
21.06.2019 20:11 Uhr

Tastaturen sind traditionell mit mindestens einer Windows-Taste ausgestattet - die kaum jemand wirklich nutzt.Tastaturen sind traditionell mit mindestens einer Windows-Taste ausgestattet - die kaum jemand wirklich nutzt.

Kaum eine andere Taste kommt vermutlich so selten zum Einsatz wie sie: die Windows-Taste, die teils auch als Menü-Taste zum Einsatz kommt. Doch einem aktuellen Leak zufolge könnte mit dem Schattendasein dieser Taste bald Schluss sein. Denn Microsoft will das ungeliebte Tastaturanhängsel offenbar mit einer neuen Funktion belegen.

Der Twitter-Nutzer WalkingCat hat nämlich kürzlich ein Konzept-Bild veröffentlicht (via Techspot), auf dem eine Taste mit dem Microsoft Office Symbol die linke, erste Windows-Taste ersetzt:

Microsoft könnte also in naher Zukunft die Windows-Taste abschaffen und stattdessen mit einer Office-Funktion ersetzen, über die sich wiederum per Shortcut diverse Programme öffnen ließen.

Allerdings scheint sich Microsoft selbst noch nicht sicher zu sein, ob eine Office-Taste von den Windows-Nutzern besser angenommen würde als die bisherigen Windows-Tasten.

Die besten Gaming Tastaturen

Umfrage deutet spezifische Funktionen an

Denn der Tweet verlinkt außerdem auf eine offizielle Umfrage, in der Microsoft die Teilnehmer um ihre Meinung zu einer Office-Taste unter Windows 10 Version 1903 bittet. Die Entwickler wollen wissen, was die Nutzer von dieser Taste halten und ob sie sich eine solche Funktion für Laptops wünschen.

Die Rede ist außerdem von Tastenkürzeln, darunter die Office-Taste plus O, T, W, X, P, D, N, Y und L. Damit lassen sich dann Programme wie Outlook, Teams, Excel und Powerpoint öffnen. Derzeit handelt es sich bei der Office-Taste allerdings nur um ein Konzept.

Ob und wann Microsoft die Windows-Taste derartig ersetzt, bleibt offen - und dürfte maßgeblich von den Rückmeldungen der Windows-Community abhängen.


Kommentare(134)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen