Microsoft Project xCloud - »Netflix für Spiele« soll 2019 öffentlich getestet werden

Microsoft arbeitet an einem Dienst mit dem Codenamen Project xCloud, dessen Beschreibung intern »Netflix für Spiele« lautet.

von Georg Wieselsberger,
21.01.2019 07:59 Uhr

Microsoft Project xCloud soll 2019 öffentlich getestet werden. Microsoft Project xCloud soll 2019 öffentlich getestet werden.

Microsoft will laut Business Insider mit einem neuen Dienst namens Project xCloud Spiele in hoher Qualität auf so gut wie jedes Gerät streamen. Die interne Beschreibung für Project xCloud lautet laut Microsoft-CEO Satya Nadella das »Netflix für Spiele«. Wie bei anderen Spiele-Streaming-Diensten auch soll ein externer Server das Spiel berechnen und dann auf das Gerät des Kunden streamen.

Auch wenn inzwischen viele Unternehmen an ähnlichen Angeboten arbeiten, müssen alle erst noch die Probleme lösen, die durch Verzögerungen im Internet und die Anforderungen der Spiele an schnelle Reaktionen und Präzision entstehen. Laut Nadella hat Microsoft genauso gute Aussichten wie jeder andere Anbieter, aber auch Vorteile durch den eigenen Xbox-Bereich, denen die meisten anderen Unternehmen nichts Gleichwertiges entgegensetzen können.

Man habe ein riesiges Angebot an Spielen und auch eigene Serien wie Halo oder Forza. Bei Xbox Live habe man schon viele Millionen zahlende Nutzer und nur Microsoft könne den Windows- und Xbox-Bereich verbinden. Der Markt für PC-Spiele sei außerdem größer als bei den Konsolen. Allerdings wird es noch einige Zeit dauern, bis das Netflix für Spiele von Microsoft für die Nutzer Realität wird. Die Arbeiten daran laufen noch, aber immerhin sollen erste öffentliche Tests noch in diesem Jahr stattfinden. Wie man an den Tests teilnehmen kann, ist noch nicht bekannt.

Schon letztes Jahr hatte Microsoft darüber gesprochen, über Project xCloud auch Gamer erreichen zu wollen, die vielleicht nie einen PC besessen oder bisher nur auf mobilen Geräten gespielt haben. Solche Kunden würden dann erstmals in die Lage versetzt, PC-Titel zu spielen und zwar auf den Geräten, die sie schon besitzen.

Shadow PC im Test - Spiele streamen statt selbst berechnen

zu den Kommentaren (72)

Kommentare(72)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.