Netflix könnte laut CEO wieder teurer werden - und das ist noch nicht alles

Auch für Nutzer von Apple Pay ändert sich etwas.

Netflix plant mehr Preiserhöhungen. (Bild: Netflix) Netflix plant mehr Preiserhöhungen. (Bild: Netflix)

Nachdem im Januar angekündigt wurde, dass der Basistarif von Netflix auch für Bestandskunden bald Geschichte sein wird, sind jetzt erneute Preiserhöhungen im Gespräch.

Mehr zahlen für Netflix?

Werden die Preise wieder erhöht? Netflix selbst hat bisher noch keine konkreten Pläne für eine Erhöhung der Abonnementpreise im Jahr 2024 bekannt gegeben, doch laut Variety gibt es einige Hinweise darauf.

In einer Telefonkonferenz im letzten Quartal 2023 hat der Netflix Co-CEO Greg Peters gesagt, dass Netflix letztes Jahr die »Preiserhöhungen weitgehend auf Eis gelegt« hat, während sie das kostenpflichtige Sharing-Programm eingeführt haben. Das lag wohl daran, dass es als eine Art Ersatzpreiserhöhung angesehen haben, doch dieses Jahr geht es wohl weiter:

»Jetzt, da wir das hinter uns haben, können wir unseren Standardansatz für Preiserhöhungen wieder aufnehmen.«

Außerdem sollen Führungskräfte laut Variety gesagt haben, dass Preiserhöhungen im Gespräch sind. Wie hoch sie ausfallen könnten und wann ein möglicher Zeitraum dafür wäre, ist noch nicht bekannt.

Zusätzlich gehen Analysten der Investment-Abteilung der Schweizer Großbank UBS ebenfalls davon aus, dass Netflix schon bald wieder die Preise erhöhen wird.

Als Grund gibt John Hodulik von UBS an, dass Netflix ihr Wachstum so auf 15 Prozent erhöhen könnte, zusammen mit den Einnahmen des Werbe-Abos. Im Jahr zuvor stand das Wachstum bei 7 Prozent.

Bereits letzten Oktober hieß es, dass der Streaming-Riese die Preise nach oben treiben möchte.

Wann kommen die Preiserhöhungen? Ihr könnt davon ausgehen, dass sie kommen werden, auch wenn wir noch nicht wissen, wann.

Wie viel teurer soll Netflix werden? Das ist bisher noch nicht bekannt, doch sobald wir etwas davon erfahren, berichten wir euch davon.

Die Preiserhöhungen sind allerdings nicht die einzige schlechte Nachricht.

Zahlungen mit Apple sind passé

Wer seinen Netflix-Account noch vor 2018 mit einem Apple-Gerät abgeschlossen hat, bezahlt sein Abo vielleicht noch mit Apple Pay. Doch damit ist jetzt bald Schluss und das kann sogar teuer werden.

Wieso vor 2018? In dem Jahr hat Netflix diese Zahlungsmethode für Neukunden abgeschafft. Doch laufende Abos konnten weiterhin damit bezahlt werden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Bisherige Kunden, die über Apple gezahlt haben, müssen nun alternative Zahlungsmethoden wählen, da sonst der Verlust des Abos droht. Das betrifft hauptsächlich das Basisabo, das in Deutschland seit Oktober 2023 nicht mehr verfügbar ist, und neue Optionen sind teurer oder beinhalten Werbung.

Wenn ihr also noch mit Apple Pay euer Konto bezahlt, dann ändert möglichst schnell die Zahlungsmethode, sonst müsst ihr ein Abo wählen, dass euch sicherlich weniger gut gefällt. Die meisten von euch sollten davon allerdings nicht betroffen sein.

Jetzt seid ihr dran: Welches Netflix-Abo nutzt ihr? Werdet ihr eine weitere Preiserhöhung mitmachen? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (32)

Kommentare(31)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.