Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Neue TFT-Generation - Turbo-Monitore

Die neuen TFT-Displays werben mit superschnellen Reaktionszeiten. Wir überprüfen die Herstellerangaben im Action-Test: Vorsicht, einige schummeln!

01.05.2003 15:12 Uhr

Neue TFT-GenerationNeue TFT-Generation

Die Hersteller von TFT-Displays haben neuerdings die PC-Spieler im Visier. Verdoppelte Geschwindigkeit bei fast halbierten Preisen sollen den schicken Flachmännern die Vorherrschaft im sogenannten Consumer-Bereich sichern, bei Ihnen also. Vor einem Jahr zählten Modelle mit von 40 ms (Millisekunden) zu den überdurchschnittlich schnellen Geräten, heute liegen die Schaltzeiten angeblich bei 16 ms. Doch angesichts der tatsächlichen Leistung in typischen 3D-Spielen bezweifeln wir diese Werte und stellen den Mess-Ergebnissen der Hersteller einen Action-Härtetest entgegen. Erfreulich ist hingegen die Preisentwicklung: Anfang 2002 lagen 15-Zoll-Flachbildschirme zwischen 450 und 900 Euro; Größen über 18 Zoll waren rar und schlugen mit mindestens 2.500 Euro zu Buche. Wir testen in dieser Ausgabe TFT-Monitore mit 15, 17, und 19 Zoll Diagonale, die Preisspanne reicht von 300 bis zu 1.200 Euro - im Vergleich zwar immer noch nicht preiswert, aber erträglich.

Probieren geht über Studieren

Deutliche Schlierenbildung auf einem langsamen TFT.Deutliche Schlierenbildung auf einem langsamen TFT.

Zurzeit werben TFT-Hersteller mit dem - meist selbst verliehenen - Prädikat »spieletauglich«. Die ausgelobten Reaktionszeiten von bis zu 16 ms scheinen ihnen Recht zu geben. Umso größer die Enttäuschung nach den ersten 3D-Tests: Viele der neuen Modelle sind langsamer als der bisherige 17-Zoll-Klassenprimus Iiyama AS4315 mit einer Reaktionszeit von 25 ms. Dieses Display produziert selbst in extrem schnellen Titeln wie Quake 3 keine störenden Schlieren. Bei vielen angeblich mit 16 ms geschalteten Geräten mokierten unsere Tester sogar stärkere Schlierenbildung als auf manch älteren, nominell langsameren Displays. Also keine noch mal um 9 ms beschleunigten Schaltzeiten, was immerhin einer Tempo-Steigerung von 36 Prozent entspräche.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 1,3 MByte
Sprache: Deutsch

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen