Nvidia - 200 US-Dollar für defekte Mobil-GPUs

Laut Fudzilla zahlt Nvidia im Rahmen des bekannten Problems mit manchen Notebook-Grafikchips 200 US-Dollar pro betroffenem Gerät an den Hersteller.

von Georg Wieselsberger,
09.09.2008 12:27 Uhr

Laut Fudzilla zahlt Nvidia im Rahmen des bekannten Problems mit manchen Notebook-Grafikchips 200 US-Dollar pro betroffenem Gerät an den Hersteller. Diese seien damit sehr zufrieden, denn der Betrag sei groß genug, um die Kosten für eine neue GPU, die Reparatur und den weiteren Aufwand zu decken. Da Nvidia 200 Millionen Dollar für solche Fälle zur Verfügung gestellt hat, scheint man also mit maximal einer Million eventuell betroffener Geräte zu rechnen.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen