PC mit Faltdisplay - Lenovos stellt faltbaren ThinkPad-Prototypen vor

Lenovo hat das erste Notebook mit Faltdisplay vorgestellt. Tester sind im ersten Hands-On noch nicht überzeugt, das Gerät soll bereits 2020 erscheinen.

von Sara Petzold,
14.05.2019 19:54 Uhr

Lenovos faltbares ThinkPad soll im Jahr 2020 auf den Markt kommen. (Bild: Lenovo)Lenovos faltbares ThinkPad soll im Jahr 2020 auf den Markt kommen. (Bild: Lenovo)

Nachdem Samsung und Huawei Smartphones mit Falt-Display vorgestellt haben, zieht Lenovo nun mit faltbaren Notebook nach: Der Notebook-Spezialist hat im Rahmen der Accelerate Konferenz 2019 einen Prototypen der ThinkPad X1-Modellreihe vorgestellt, der über ein faltbares Display verfügt.

Das faltbare ThinkPad soll dabei über einen durchgängigen 13,3-Zoll-Bildschirm mit OLED-Technik und 2K-Auflösung verfügen. Das Display selbst entsteht in Kooperation mit LG Display und lässt sich im gefalteten Zustand auf die halbe Größe reduzieren.

Exakte Angaben zum Gewicht gibt es bislang noch nicht, Lenovo gibt aber gegenüber TheVerge an, dass das Gerät weniger als ein Kilogramm wiegen soll.

Auch interessant: Falt-Display schnell kaputt - Samsung verschiebt Galaxy-Fold-Release

Nutzer können das Gerät wie ein Buch gefaltet oder stehend verwenden. Außerdem können sie den Laptop mit einem Pen oder über die angezeigte Displaytastatur bedienen.

Als alternative Eingabgemethode gibt es ein separates externes Keyboard, das im Lieferumfang des faltbaren Laptops zur Markteinführung enthalten sein soll.

Vermeidet Lenovo die Fehler von Samsung?

Lenovo erlaubte verschiedenen Journalisten, das faltbare ThinkPad auf der Accelerate auszuprobieren. Die Redaktion von TheVerge merkt dabei an, dass es sich bei diesem ersten Prototyp ganz offensichtlich um ein Gerät handele, dass noch »offensichtlich unfertig« wirke.

Zwar lasse sich der Bildschirm bereits problemlos falten und auch Microsoft Windows funktioniere wie vorgesehen.

Allerdings moniert TheVerge die eingeschränkten Blickwinkel des Displays, während der Faltmechanismus auf die Tester wenig robust wirkt – ein Problem, das Samsung erst kürzlich zur Verzögerung beim Release des Galaxy Fold gezwungen hat. Lenovo selbst verspricht, durch ausgiebige Tests derartige Hardwarefehler vermeiden zu können.

Ob der Hersteller dieses Versprechen einlösen kann, wird sich voraussichtlich im Jahr 2020 zeigen. Denn dann soll das faltbare ThinkPad X1 auf den Markt kommen.


Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen