Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: PlayStation Now in Deutschland - Spiele-Streaming ausprobiert

Fazit der Redaktion

Nils Raettig: Wie gut das Streaming von Spielen über einen Dienst wie PlayStation Now funktioniert, hängt stark von der eigenen Internetleitung und den heimischen Netzwerkbedingungen ab. Es ist also sehr schwer, allgemeingültige Aussagen darüber zu treffen. Die technische Basis, die Sony für PlayStation Now liefert, erfüllt aber grundsätzlich ihren Zweck.

In unseren Tests liefen die Server stets stabil, die Ladezeiten und der Input Lag halten sich in Grenzen und die Handhabung der App ist mehr als simpel. Weniger glücklich bin ich mit der maximal verfügbaren Stream-Auflösung von 720p.

Natürlich steigen die Anforderungen an die Bandbreite deutlich an, wenn der Stream in 1080p laufen soll. Aber Sony könnte doch zumindest die Möglichkeit anbieten, die Auflösung manuell zu erhöhen, falls die eigene Internetleitung das mitmacht.

Nicht die feine Art ist auch die automatische Umwandlung der kostenlosen Testphase in ein zahlungspflichtiges Abo, wobei der Preis für die meisten das größere Problem darstellen dürfte. In meinen Augen lohnt es sich jedenfalls nur dann, 16,99 Euro für den PlayStation Now zu zahlen, wenn man viele der angebotenen Titel noch nicht gespielt hat – und ausreichend Zeit vorhanden ist, um das regelmäßig zu tun.

Dabei muss man sich außerdem im Klaren darüber sein, dass das Spielerlebnis aufgrund der niedrigen Stream-Auflösung und der stets vorhandenen Eingabeverzögerung nie ganz auf dem Niveau des Spielens an der Konsole selbst liegt.

Sony kann und sollte also bei PlayStation Now noch nachbessern, vor allem mit Blick auf die Stream-Auflösung und den Preis. Grundsätzlich finde ich es aber begrüßenswert, dass es den Dienst gibt. Gerade für mich als PC-Spieler hat es einfach was, mal eben eine App zu installieren und im Handumdrehen Titel wie Red Dead Redemption oder Uncharted spielen zu können.

PlayStation Now auf PC - Test-Video: Abofalle und Spielegoldgrube zugleich 4:12 PlayStation Now auf PC - Test-Video: Abofalle und Spielegoldgrube zugleich

4 von 4

nächste Seite



Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen