Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Point of View Geforce 9600 GT - Nvidias neue Grafikkartengeneration

Alle Infos zum Nvidia Geforce 9600 GT

Aus der neuen Geforce-9-Serie: Die Point-of-View-Grafikkarte besitzt einen Geforce-9600-GT-Grafikchip Aus der neuen Geforce-9-Serie: Die Point-of-View-Grafikkarte besitzt einen Geforce-9600-GT-Grafikchip

Der brandneue Grafikchip von Nvidia heißt Geforce 9600 GT hat 16 ROPs (Raster Operation Processor Partitionen) und 64 Stream-Prozessoren. Der Einstieg in die aktuelle Mittelklasse von Nvidia ist ab etwa 160 Euro möglich. Der G94 wird in der stromsparenden 65-Nanometer-Technik hergestellt und besteht aus 505 Millionen Transistoren.

Hier wird der 6polige Stecker vom Netzteil angeschlossen. Hier wird der 6polige Stecker vom Netzteil angeschlossen.

Insgesamt beträgt die Leistungsaufnahme rund 95 Watt. So benötigt die Grafikkarte einen eigenen 6poligen Anschluss vom Netzteil. Die Grafikchipschmiede Nvidia sieht in ihren Spezifikationen zum Geforce 9600 GT mindestens ein 400-Watt-Netzteil vor.

Der Lüfter arbeitete recht leise und war bei geschlossenem PC-Gehäuse praktisch nicht mehr zu hören. Der Lüfter arbeitete recht leise und war bei geschlossenem PC-Gehäuse praktisch nicht mehr zu hören.

Der Chipkern werkelt mit einem im Vergleich zur Nvidia-Mittel- und -High-End-Klasse flotten Takt von 650 MHz. Auch der Shader-Takt ist mit 1650 MHz sehr hoch. Der Speicher, der direkt auf der Grafikkarte verbaut ist, wird mit einem Takt von 900 MHz (effektiv 1800 MHz) angesprochen. Er ist üblicherweise 512 MB groß. Das Speicherinterface ist – wie in der Mittelklasse schon lange gang und gäbe – 256 Bit breit. Das ergibt eine theoretische Speicherbandbreite von 57,6 GB/s. Einstiegsmodelle kommen übrigens mit 128 Bit, High-End-Karten mit 384 (Nvidia Geforce) respektive 512 Bit (AMD ATI Radeon).

Die wichtigsten technischen Daten im Überblick:

Geforce 9600 GT

Vertigungsverfahren

65 Nanometer

Anzahl der Transistoren

505 Millionen

Stream-Processoren

64

Takt GPU-Kern

650 MHz

Takt Shader

1650 MHz

Memory Clock

900 MHz

Speicherinterface

256 Bit

Speicher

512MB GDDR3

ROPs

16

Stromanschluss

6-pin

Maximale Leistungsaufnahme

95W

Lüfter

Single-Slot-Lüfter

Soweit die Theorie - wie sich die Grafikkarte Point of View Geforce 9600 GT in aktuellen 3D-Titeln schlug, erfahren Sie auf der nächsten Seite.

2 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.