Die reichsten Menschen der Welt im Jahr 2024, gruppiert in einer einzigen Grafik

Tesla- und SpaceX-Chef Elon Musk hat seinen Titel als reichster Mensch der Welt verloren. Der geht nun an einen Franzosen.

Die reichsten Menschen der Welt haben einen enormen Reichtum angehäuft. (Bildquelle: Visual Capitalist) Die reichsten Menschen der Welt haben einen enormen Reichtum angehäuft. (Bildquelle: Visual Capitalist)

In der Welt der Wirtschaft und Finanzen gibt es ständig Veränderungen, die die Rangliste der reichsten Menschen der Welt beeinflussen.

Eine kürzlich veröffentlichte Übersicht sorgt dabei für Aufsehen, da sie einen bedeutenden Wechsel an der Spitze offenbart: Elon Musk hat seinen Platz als der reichste Mensch der Welt verloren.

Wer laut Visual Capitalist Stand 1. Februar 2024 stattdessen den ersten Platz belegt und welche Verschiebungen es noch gab, erfahrt ihr hier.

Ein Franzose und neun Amerikaner

Die neue Nummer 1 kommt aus Frankreich und heißt Bernard Arnault (212,1 Milliarden Dollar). Er beziehungsweise die Familie Arnault besitzt das Unternehmen LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton, oder einfach nur LVMH, das sich auf Luxusgüter spezialisiert hat.

LVMH entstand 1987 durch die Fusion der Luxusmarken Louis Vuitton und Moët Hennessy, wobei sich letztere (Moët und Hennessy) bereits 1971 zusammenschlossen. LVMH hält die Rechte an insgesamt 75 verschiedenen Marken und machte 2022 einen Umsatz von 79,2 Milliarden Euro.

Elon Musk nicht mehr auf Platz 1

Auf Platz 2 der reichsten Menschen der Welt steht Elon Musk. Sein Vermögen ist um 21 Prozent (von 245,3 auf 194,6 Milliarden Dollar) geschrumpft, wodurch der Tesla- und SpaceX-Chef auch den ersten Platz an Arnault verloren hat.

Den größten Satz nach vorne machte Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, dessen Vermögen um 45 Milliarden Dollar (39 Prozent) gewachsen ist. Lag er im November 2023 noch auf Platz 7, steht er nun auf Platz 4.

Das Vermögen der zehn reichsten Menschen der Welt, neun Amerikaner und ein Franzose, zusammengerechnet, beträgt rund 1,51 Billionen Dollar. Damit ließe sich so manches Loch in Staatshaushalten stopfen:

Die reichsten Menschen der Welt nach Kategorien. (Bildquelle: Visual Capitalist) Die reichsten Menschen der Welt nach Kategorien. (Bildquelle: Visual Capitalist)

Die reichste Frau kratzt an der 100-Milliarden-Marke

Die zehn reichsten Menschen der Welt haben eines gemeinsam: es sind alles Männer. Die reichste Frau indes ist ebenfalls eine Französin. Françoise Bettencourt Meyers ist Erbin des Konzerns L'Oréal mit einem Vermögen von 99,5 Milliarden Dollar.

Live-Rangliste zeigt weitere Verschiebungen

Alle Daten, auf die sich Visual Capitalist beruft, stammen von dem Wirtschaftsmagazin Forbes. Dort könnt ihr auch eine Live-Rangliste der reichsten Menschen der Welt einsehen.

Stand 26. Februar beträgt beispielsweise das Vermögen von Bernard Arnault sogar 229,3 (statt 212,1) Milliarden Dollar. Elon Musk liegt mit 204,5 (statt 194,6) Milliarden Dollar immer noch auf Platz 2 und auf dem zehnten Rang liegt nicht mehr der Amerikaner Sergey Brin, sondern der Inder Mukesh Ambani, der an der Spitze des Konglomerats Reliance Industries steht.

Warum schwanken die Vermögen so stark?

Das dürfte in erster Linie daran liegen, dass die reichsten Menschen in ihre Unternehmen in Form von Aktienanteilen investiert sind. Aktienkurse können bisweilen starken Schwankungen unterliegen, weshalb es binnen kürzester Zeit zu großen Verschiebungen kommen kann.

Ein starker Kontrast

Im Kontrast zu den reichsten Menschen der Welt stehen die ärmsten Menschen. Laut Statista leben im Jahr 2024 626 Millionen Menschen in extremer Armut. Das heißt, sie verfügen über weniger als 2,15 Dollar pro Tag. Das wiederum bedeutet, dass sie, umgerechnet auf die Vereinigten Staaten von Amerika, nicht in der Lage wären, Güter für 2,15 Dollar pro Tag zu kaufen.

In Deutschland waren gemäß des Statistischen Bundesamts im Jahr 2022 12,2 Millionen Menschen armutsgefährdet. Als arm gilt dabei, wer ein Einkommen unterhalb der Armutsgrenze (60 Prozent des mittleren Einkommens) hat. 2022 lag dieser Wert netto bei 1.250 Euro im Monat für Einzelpersonen und bei 2.625 Euro für zwei Erwachsene mit zwei Kindern unter 14 Jahren.

zu den Kommentaren (44)

Kommentare(39)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.