RX 6700 XT: Erste Gerüchte lassen Schlimmes zur Liefersituation befürchten

Angeblich soll jedes EU-Land nur wenige Exemplare von AMDs neuer Grafikkarte erhalten - und Deutschland bildet keine Ausnahme.

von Alexander Köpf,
16.03.2021 11:49 Uhr

Ein Grund für die Engpässe sollen mangelnde Komponenten sein. Ein Grund für die Engpässe sollen mangelnde Komponenten sein.

Wenn ihr nicht zufällig ein Bot seid oder à la Homer Simpson eine F5-hämmernde Trinkente oder genauer gesagt einen Schluckspecht-Wippvogel (ja, so wird das Ding in der Fachsprache genannt) besitzt, könnte es so gut wie aussichtslos sein, auf eine Radeon RX 6700 XT zum Launch zu hoffen.

Wenige tausende Exemplare für die gesamte EU

Zumindest wenn es nach den Informationen von Igor Wallossek (igor'sLab) geht. Demnach sollen von AMDs neuer Mittelklasse nur wenige Exemplare auf Deutschland und nur ein paar tausend Karten auf die gesamte Europäische Union entfallen.

Woher genau die Informationen stammen, ist nicht ganz klar. Es ist lediglich die Rede von diversen Boardpartnern und Distributoren - also Herstellern von Custommodellen und Großhändlern. Igor will deren Infos zu einem »Trend verdichtet haben«.

Dazu kommen Igor zufolge noch bekannte Einschränkungen, zum Beispiel knappe Produktionskomponenten wie Silizium-Wafer, Platinen, Controller und MOSFETs (Metall-Oxid-Halbleiter-Feldeffekttransistoren).

Sollte es nicht mehr Karten zum Launch geben?

Wirklich überraschend kommt die Meldung angesichts der ohnehin sehr schwierigen Lage auf dem Grafikkartenmarkt natürlich nicht. GPUs sind seit Monaten Mangelware und wenn, dann nur zu horrenden Preisen zu erwerben. Die Knappheit treibt bisweilen sogar recht seltsame Blüten, wie Hardware-Redakteur Nils Raettig erstaunt feststellen musste.

Fremder verkauft mein Foto mehrfach bei Ebay   149     35

Mehr zum Thema

Fremder verkauft mein Foto mehrfach bei Ebay

AMD hatte im Rahmen der Vorstellung der Radeon RX 6700 XT Anfang März angekündigt, dass es zum Launch mehr Grafikkarten geben werde. Konkret hieß es, man sei »auf dem richtigen Weg, deutlich mehr GPUs zum Marktstart zur Verfügung zu haben«.

Release und Preis

Im Zuge dessen sollen sowohl AMDs eigenes Referenzdesign als auch die Custommodelle der Boardpartner zeitgleich und nicht wie in der Vergangenheit zeitversetzt erscheinen. Der Marktstart erfolgt am 18. März, die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 479 Euro.

Aufgrund der letzten Launches, beispielsweise der RTX 3060, der aktuellen Preise für Grafikkarten im Allgemeinen und den jüngsten Informationen von Igor ist allerdings davon auszugehen, dass ihr die RX 6700 XT kaum zur UVP bekommen werdet - rechnet im Zweifel lieber mit 700 Euro und mehr.

Link zum YouTube-Inhalt

Hardware-News: Es gibt aber auch gute Nachrichten von AMD und die betreffen nicht nur Grafikkarten, sondern auch Konsolen - Stichwort: FidelityFX Super Resolution. Erfahrt mehr zu AMDs DLSS-Pendant in unserem neuen Videoformat mit Andy Sperling.

zu den Kommentaren (87)

Kommentare(87)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.