RX 6800 XT & RTX 3080: Händlerzahlen zeigen eure Chancen beim Kauf

AMD wollte mit der RX 6800 XT eine bessere Verfügbarkeit gewährleisten als Nvidia mit der RTX 3080. Zahlen eines Händlers zeigen, wie gut das geklappt hat.

von Nils Raettig,
30.11.2020 12:30 Uhr

Die neuen Grafikkarten von AMD und Nvidia sind oft nur schlecht verfügbar. Die neuen Grafikkarten von AMD und Nvidia sind oft nur schlecht verfügbar.

Wer eine Geforce RTX 3080 von Nvidia oder eine Radeon RX 6800 XT von AMD kaufen will, braucht viel Geduld, Geld - und am besten beides. Ein entscheidender Grund ist die schlechte Verfügbarkeit, die einmal mehr Zahlen des Händlers Proshop.de untermauern.

Nachdem der Shop zunächst den Status Quo für die ab Mitte September erschienenen Modelle von Nvidia bekannt gegeben und regelmäßig aktualisiert hat, gilt das inzwischen auch für die RX-6000-Reihe von AMD. Dabei werden Modelle verschiedener Hersteller wie Asus, Gigabyte, MSI und Sapphire berücksichtigt.

Insbesondere im Falle der bei der RX 6800 XT stehen eure Chancen für einen Kauf demnach noch schlechter als bei der RTX 3080. Wie die Zahlen im Detail aussehen, vergleichen wir in diesem Artikel.

Was ist Proshop.de? Es handelt sich um einen Online-Händler mit dänischen Wurzeln, der nach eigenen Angaben 1993 gegründet wurde. Mittlerweile liefert Proshop auch nach Deutschland, Finnland, Norwegen, Polen, Schweden und Österreich. Der Umsatz lag 2019 bei etwa 200 Millionen Euro.

RTX 3080 vs. RX 6800 XT: Situation nach Release

Zunächst vergleichen wir die Situation möglichst zeitnah zum Release. Im Falle der RTX 3080 liegen uns frühestens Zahlen etwa 19 Tage nach Veröffentlichung vor, bei der RX 6800 (XT) sind es acht Tage nach Release. Nvidia hat hier also einen nicht zu unterschätzenden Vorteil von elf weiteren Tagen, was beim Blick auf die obigen Zahlen mit zu berücksichtigen ist.

Einerseits fällt auf, dass bei Proshop das Interesse an der RTX 3080 klar größer ist als an der RX 6800 (XT). Bedenkt man die Dominanz von Nvidia, die sich beispielsweise auch an den Zahlen von Steam zeigt, kommt das nicht überraschend.

Andererseits ist vor allem die RX 6800 XT sehr schlecht bei Proshop verfügbar. Während im Falle der RTX 3080 19 Tage nach Release etwa neun Prozent der bestellten Karten geliefert werden konnten, sind es bei der RX 6800 XT acht Tage nach Release knapp unter fünf Prozent:

Geforce RTX 3080

9,1 % erfüllte Bestellungen
(Stand: 19 Tage nach Release)

Radeon RX 6800 XT

4,7 % erfüllte Bestellungen
(Stand: acht Tage nach Release)

Radeon RX 6800

59,9 % erfüllte Bestellungen
(Stand: acht Tage nach Release)

Bei der RX 6800 sieht die Lage deutlich besser aus, da der Hersteller Powercolor Proshop immer 100 Modelle im Referenz-Design von AMD liefern konnte, die bereits an die Kunden verschickt wurden.

RTX 3080, RTX 3070 & RTX 3090: Aktueller Stand

Der Blick auf die aktuellen Zahlen der RTX-3000-Modelle zeigt, dass die Liefersituation im Falle der RTX 3070 und RTX 3090 klar weniger schlecht ist als bei der RTX 3080.

So konnte von der RTX 3080 bislang nur etwa ein Viertel der eingegangenen Bestellungen bedient werden, bei der RTX 3070 und RTX 3090 sind es dagegen jeweils ungefähr drei Viertel:

Geforce RTX 3090

72 % erfüllte Bestellungen
(Stand: 25.11.)

Geforce RTX 3080

25,9 % erfüllte Bestellungen
(Stand: 25.11.)

Geforce RTX 3070

74,9 % erfüllte Bestellungen
(Stand: 25.11.)

Hohe Kosten zu erwarten

Was die Zahlen nicht verraten: Zu welchen Preisen die Kunden ihre Karten jeweils gekauft haben. Es ist davon auszugehen, dass sie deutlich über den jeweils offiziell angegebenen Kosten lagen, auch mit Blick auf die Situation bei Ebay, wo oft vierstellige Beträge gezahlt werden.

Solltet ihr euch dennoch für den Kauf einer der neuen Grafikkarten entscheiden oder generell nach weiteren Tipps in Sachen Hardware suchen, empfehlen wir euch unsere Übersicht der passenden Plus-Artikel:

Hardware bei Plus: Alle Guides & Co im Überblick   1     4

Mehr zum Thema

Hardware bei Plus: Alle Guides & Co im Überblick

Welche Erfahrungen ihr beim Kauf neuer Hardware wie den Grafikkarten von AMD und Nvidia und den Konsolen von Microsoft und Sony gemacht habt, könnt ihr uns zu guter Letzt gerne über die Umfrage im folgenden Artikel mitteilen:

PlayStation 5, RTX 3000 & Co kaufen: Wie oft klappt das bei Spielern?

zu den Kommentaren (101)

Kommentare(101)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.