Ryzen 3000 - Sample mit 16 Kernen und 4,2 GHz Boost aufgetaucht

AMDs kommende Ryzen-3000-Generation könnte die Kernzahl von Ryzen im Mainstreamsegment verdoppeln: Ein nun aufgetauchtes Engineering Sample besitzt 16 Kerne.

von Christoph Liedtke,
10.05.2019 10:39 Uhr

Ein vermeintliches Engineering Samples von Ryzen 3000 ist im Umlauf. Es soll 16 Kerne besitzen und bis zu 4,2 GHz takten.Ein vermeintliches Engineering Samples von Ryzen 3000 ist im Umlauf. Es soll 16 Kerne besitzen und bis zu 4,2 GHz takten.

Mit der für Mitte des Jahres 2019 erwartete Ryzen-3000-Generation in 7 Nanometer und Zen-2-Architektur dürfte AMD nicht nur die Leistung pro Takt deutlich steigern, sondern auch die Kernzahl von acht auf insgesamt 16 Kerne erhöhen.

Ein solches Modell ist nun anscheinend in einer Benchmark-Datenbank aufgetaucht. Wie der Twitter-Nutzer TUM_APISAK in einem Tweet berichtet, handelt es sich um Zen-2-Engineering-Sample mit 16 Kernen (und vermutlich 32 Threads), das auf einem Mainboard mit X570-Chipsatz läuft.

Das Ryzen-3000-Sample besitzt einen Basistakt von 3,3 GHz und einen Boost-Takt von 4,2 GHz. Zum Vergleich: Das derzeitige Topmodell Ryzen 7 2700X mit acht Kernen taktet mit 3,7 GHz und boostet mit 4,3 GHz. Bei Last auf allen Kernen (All-Core-Turbo) taktet der 2700X durchschnittlich mit 4,0 GHz.

Ob es sich beim genannten Boost-Takt des Engineering Samples um den All-Core-Turbo handelt, bleibt offen – es dürfte aber sehr unwahrscheinlich sein. Zudem soll es sich bei dem aufgetauchten Ryzen-3000-Sample um ein sehr frühes Exemplar handeln, sodass sich bis zur Markteinführung die finalen Taktraten noch verändern könnten.

Die besten Prozessoren für Spieler

Mehr als acht Kerne bereits bestätigt

Auf der diesjährigen CES Anfang Januar hielt Lisa Su einen Ryzen-3000-Prozessor ohne Heatspreader kurz in die Kamera und untermauerte im Anschluss in einem Interview mit PC World, dass AMD mehr als nur acht Kerne für Ryzen 3000 plane: »Es gibt noch etwas Platz auf dem Die und ich denke, ihr könntet erwarten, dass wir mehr als acht Kerne bieten werden.«

Auf der CES 2019 zeigte AMDs CEO Lisa Su eine Ryzen-3000-CPU ohne Heatspreader und bestätigte, dass dort mehr Platz sei als nur für acht Kerne.Auf der CES 2019 zeigte AMDs CEO Lisa Su eine Ryzen-3000-CPU ohne Heatspreader und bestätigte, dass dort mehr Platz sei als nur für acht Kerne.

Der Aufbau der Ryzen-3000-CPUs unterscheidet sich von den Vorgängern: Der Prozessor beherbergt mehrere Dies. Im Bild oben repräsentiert das kleinere Die die im 7-nm-Verfahren bei TSMC gefertigten Ryzen-3000-Kerne, das größere Die den im 14-nm-Verfahren bei Global Foundries gefertigten I/O-Chip mit Memory Controller und PCIe-Lanes.

Die besten AM4-Mainboards für Ryzen-CPUs

Die diesjährige Computex ab 28. Mai gilt als Kandidat zur Enthüllung der neuen Ryzen-3000-Generation, dort wird AMD-Chefin Lisa Su die Eröffnungs-Keynote halten.


Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen