Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Samsung Galaxy Note 10.1 (2014) - Android-Referenz mit Stifteingabe

Display

Mit 2.560x1.600 Pixeln lassen sich einzelne Bildpunkte nicht mehr erkennen. Mit 2.560x1.600 Pixeln lassen sich einzelne Bildpunkte nicht mehr erkennen.

Bei einem Tablet ist das Display besonders wichtig. Tablets mit schlechten Bildschirmen lassen sich erfahrungsgemäß nicht mit dauerhafter Freude nutzen. Umso angenehmer, dass Samsung in diesem Punkt seine Hausaufgaben gemacht hat.

Das blickwinkelstabile IPS-Display des Note 10.1 (2014) löst mit 2.560 x 1.600 Pixeln angenehm hoch auf. Mit einer Pixeldichte von beinahe 300 ppi muss sich das Samsung-Tablet nicht vor der hauseigenen Konkurrenz in Form des bereits etwas älteren Samsung Google Nexus 10 verstecken. Dank hoher Leuchtstärke stören die Spiegelungen des Glare-Displays auch im Freien nur wenig - wer es nicht so hell mag, kann die Helligkeit auch automatisch anpassen.

Die Touch-Funktionen des kapazitiven Displays sind hervorragend, selbst mit zehn Fingern gleichzeitig arbeitet es sich ohne Probleme - jeder Finger wird im Test stets sauber und zügig erkannt.

S-Pen

Der mitgelieferte S-Pen erlaubt das einfache Erstellen handschriftlicher Notizen auf dem Galaxy Note 10.1. Der mitgelieferte S-Pen erlaubt das einfache Erstellen handschriftlicher Notizen auf dem Galaxy Note 10.1.

Mit dem S-Pen rechtfertigt Samsung unter anderem den Note-Namenszug und verwandelt das Tablet im Handumdrehen in einen Notizblock beziehungsweise in ein Zeichentablett. Der leider etwas kurz geratene Stift ist im Alltag in einer Öffnung im oberen Display-Rahmen untergebracht und sitzt dort sicher genug, um auf Reisen nicht versehentlich herauszufallen. Wird der S-Pen herausgezogen, öffnet sich auf Wunsch automatisch ein kleines Menü mit Samsungs Stiftanwendungen. So lassen sich auf die Schnelle sowohl Notizen erstellen oder auch Screenshots mit handgeschriebenen Anmerkungen erstellen. Das Auswahlmenü erscheint auch, wenn der etwas weit zu vorne an der Spitze des Stiftes angebrachte Button gedrückt wird - unnötig fummelig.

Dafür funktioniert die Stifterkennung vorbildlich, so dass es sich mit dem S-Pen nicht nur angenehm schreiben sondern auch zeichnen lässt. Die Qualität und Genauigkeit deutlich teurer Grafiktabletts wird zwar nicht erreicht, für den Alltagseinsatz abseits der professionellen Nutzung genügt es aber auf jeden Fall.

Multimedia und Spiele

Angesichts der üppigen Hardware-Ausstattung kann selbst Samsungs mitunter als träge kritisierte TouchWiz-Oberfläche das Vergnügen mit dem Note nicht trüben. Zwar hakt es bei hoher Hintergrundlast mitunter minimal beim Wechsel auf eine multimedial verzierte Seite, häufig passiert das aber nicht. Videos laufen auch via DLNA-Stream flüssig und sehen dank des hochauflösenden Displays hervorragend aus. Gleiches gilt für Spiele auf dem Tablet. Besonders hübsch zeigt sich die jüngste Android-Inkarnation von Assassins Creed: Pirates, die butterweich läuft und dabei für Tablet-Verhältnisse grandios aussieht. Qualcomm kann sich für die Leistung des Adreno 330 auf die Schulter klopfen (und AMD darf sich über den Verkauf der Sparte vor einigen Jahren weiterhin ärgern - Adreno ist ein Annagramm von Radeon) – aktuell bietet kein Tablet mehr Grafikleistung, auch Nvidias Tegra 4 kann nicht mithalten.

Auch grafisch anspruchsvolle Spiele wie hier Assassins Creed: Pirates überfordern das Tablet nicht. Auch grafisch anspruchsvolle Spiele wie hier Assassins Creed: Pirates überfordern das Tablet nicht.

Benchmark-Tests und Performance

Trotz hoher Auflösung und damit einhergehender Benchmark-Nachteile bei Tests wie Epic Citadel (Tablets mit geringerer Auflösung schneiden hier bei identischer Hardwareausstattung naturgemäß besser ab, da sich die Auflösung nicht auswählen lässt) überzeugen die knapp 50 fps im High Quality-Modus in der epischen Zitadelle.

Epic Citadel läuft trotz hoher Auflösung mit 50 fps flüssig. Epic Citadel läuft trotz hoher Auflösung mit 50 fps flüssig.

Der GFX-Bench 2.7 hingegen arbeitet mit einem Offscreen-Modus, der die Auflösung bei allen Geräten auf 1.920 x 1.080 Pixel festlegt. Hier schneidet das Note 10.1 (2014) mit 25 fps fast doppelt so gut ab wie beispielsweise das Nexus 10 (13 fps). Noch weiter zurück liegt das Galaxy Tab 3 10.1 mit gerade einmal knapp 7 fps in diesem Test.

Der Browser-Benchmark Sunspider attestiert dem Samsung Galaxy Note 10.1 (2014) 633,9 ms mit dem Android-Browser - ein sehr guter Wert. Die HTML5-Funktionen testet Peacekeeper, hier erreicht das Note einen Wert von 739 Punkten und setzt sich damit souverän in den vorderen Bereich der von uns bislang getesteten Geräte.

Die allgemeine Performance des Tablets ist ebenfalls gut, vor allem der schnelle Start von Apps begünstigt durch den großen Arbeitsspeicher fällt positiv auf. Einzig das Umblättern des Homescreens auf einen Bildschirm mit Samsung-Smartapps führt mitunter zu einem leichten Ruckeln. Verzichtet man auf diese eher unwichtigen Apps, lässt sich das Tablet auch von der Installation zahlreicher Updates und zeitgleichem Surfen nicht aus dem Tritt bringen.

Sunspider
JavaScript

  • Total
Microsoft Surface Pro Windows 8 64 Bit
147,5
HTC Windows Phone 8x Windows Phone 8
893,6
Samsung Ativ S Windows Phone 8
903,3
Nokia Lumia 920 Windows Phone 8
904,7
Nokia Lumia 820 Windows Phone 8
914,8
927,4
Microsoft Surface RT Windows 8 RT
1010,0
Motorola Razr i Android 4.0.4
1065,3
Samsung Galaxy S4 Android 4.2.2
1086,4
1173,3
HTC One Android 4.2.1
1194,5
Sony Xperia Tablet Z Android 4.1.2
1278,4
1378,0
Apple iPad Mini iOS 6.0.1
1502,9
Samsung Galaxy S3 Android 4.0.4
1506,5
LG Optimus G Android 4.1.2
1632,8
Asus Google Nexus 7 Android 4.1
1709,3
1745,8
Sony Xperia Z Android 4.1.2
1828,7
HTC One S Android 4.0.3
1829,9
Samsung Galaxy S3 Mini Android 4.1.2
1882,2
LG Google Nexus 4 Android 4.2.1
1892,7
Motorola Razr HD Android 4.1.2
1954,8
LG P880 Optimus 4X HD Android 4.0.3
2249,7
Sony Xperia P Android 2.3.7
3151,7
  • 0,0
  • 640,0
  • 1280,0
  • 1920,0
  • 2560,0
  • 3200,0

Peacekeeper
HTML5

  • Insgesamt
Samsung Galaxy S4 Android 4.2.2
655
Motorola Razr HD Android 4.1.2
437
Sony Xperia Z Android 4.1.2
384
HTC One Android 4.2.1
619
Sony Xperia P Android 2.3.7
251
HTC One S Android 4.0.3
477
HTC Windows Phone 8x Windows Phone 8
331
Samsung Galaxy S3 Android 4.0.4
641
LG P880 Optimus 4X HD Android 4.0.3
275
766
437
Asus Google Nexus 7 Android 4.1
479
Apple iPad Mini iOS 6.0.1
506
Microsoft Surface Pro Windows 8 64 Bit
1815
Microsoft Surface RT Windows 8 RT
353
Sony Xperia Tablet Z Android 4.1.2
363
Motorola Razr i Android 4.0.4
716
Nokia Lumia 820 Windows Phone 8
331
LG Google Nexus 4 Android 4.2.1
360
Nokia Lumia 920 Windows Phone 8
329
Samsung Galaxy S3 Mini Android 4.1.2
453
Samsung Ativ S Windows Phone 8
340
LG Optimus G Android 4.1.2
375
587
557
  • 0
  • 380
  • 760
  • 1140
  • 1520
  • 1900

2 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (19)

Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.