Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 4: Samsung Galaxy Note 10.1 (2014) - Android-Referenz mit Stifteingabe

Fazit

Dennis Ziesecke: Mit dem Galaxy Note 10.1 (2014) zeigt Samsung sein Know-How in Sachen Tablets wieder, nachdem das Galaxy Tab 3 10.1 für mich eher enttäuschend war. Mit dem Note jedoch macht der koreanische IT-Riese fast alles richtig: Die Performance ist im Test hervorragend, die Haptik überzeugt auf ganzer Linie, das Display ist hochauflösend und erstklassig. Zwar handelt es sich um kein ausgewiesenes Leichtgewicht, das Sony Xperia Tablet Z unterbietet das Note immerhin um gute 50 Gramm. Dafür überzeugt Samsung bei der Akkulaufzeit, der Performance und der Auflösung. Dazu kommt, dass das Note aufgrund seiner mit Kunstleder überzogenen Rückseite sehr gut in der Hand liegt.

Mit der 2014er-Edition des Note 10.1 ist Samsung ein hochkarätiger Konkurrent zur iPad-Riege gelungen. Gäbe es ein vollwertiges Office für Android, müsste sich auch Microsoft mit dem Surface Pro 2 warm anziehen. Das beiliegende Polaris Office ist zwar nett für kleinere Texte und akzeptiert auch einige MS-Office-Formate, kann aber weder beim Funktionsumfang noch bei der Bedienung mit dem Desktop-Office konkurrieren.

Wer sich ein Tablet für die kommenden Jahre kaufen möchte und einen hochwertig verarbeiteten Begleiter mit reichlich Leistung sucht, sollte sich das Galaxy Note 10.1 (2014) genauer ansehen. Einzig die eigenwillige und in der Vergangenheit nur selten anwenderfreundliche Android-Update-Politik von Samsung steht als möglicher Kritikpunkt im Raum. Zudem verkauft Samsung das Note 10.1 nicht zum Tab-Einsteigerpreis, sondern wagt sich an Premium-Preise in den Regionen der Apple-Geräte heran.

» Samsung Galaxy Note 10.1 (2014) im Preisvergleich
» Apple iPad Air 16 GB Wi-Fi im Preisvergleich
» Asus Google Nexus 7 (2013) im Preisvergleich

Samsung Galaxy Note 10.1 (2014) - Bilder ansehen

4 von 5

zur Wertung



Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen