Samsung Galaxy S10 - Geleaktes Hands-On-Video, Neuerungen im Überblick

In Kürze bringt Samsung drei neue Galaxy S10-Smartphones. Wir fassen alle Gerüchte vor Release zusammen - die meisten Details sind bereits bekannt, wie selbst Samsung zugibt.

von Sara Petzold,
19.02.2019 20:00 Uhr

Das Galaxy S10 wird Samsung in Kürze offiziell vorstellen. (Bildquelle: Winfuture)Das Galaxy S10 wird Samsung in Kürze offiziell vorstellen. (Bildquelle: Winfuture)

Am 20. Februar 2019 ab 20:00 Uhr deutscher Zeit richten sich alle Augen der Smartphone-Branche nach San Francisco. Dann nämlich wird Samsung die drei neuen Galaxy S10 Modelle im Rahmen des Unpacked-Events der Öffentlichkeit vorstellen. Die bisherigen Leaks und Gerüchte zeichnen bereits ein umfangreiches Bild dessen, was Fans von den S10-Smartphones erwarten dürfen.

Das Display

Bei allen Samsung Galaxy S10 Modellen kommt ein neuartiges HIAA (Hole in Active Area) Display zum Einsatz. Dabei sind die Kameras sowie die Bedienknöpfe direkt in das Display eingelassen, wodurch Samsung auf entsprechende Ausbuchtungen am oberen und unteren Rand der Smartphones verzichten kann.

Über die genauen Spezifikationen des Displays ist ansonsten noch wenig bekannt. Gerüchten zufolge soll es sich um 2K+ Super AMOLED Panels im 19:9-Format handeln, wie Wccftech berichtet. Einzelheiten zur exakten Auflösung der Displays gibt es bislang kaum - einem aktuellen Leak zufolge soll das S10Plus über eine Auflösung von 3040x1440 Pixel verfügen.

Die Größen der Displays unterscheiden sich voraussichtlich bei allen drei Modellen - wer mehr Geld ausgibt, bekommt demzufolge auch mehr Display: Das S10E bekommt vermutlich ein 5,8 Zoll-Display, das S10 wartet mit einem 6,1 Zoll-Display auf und Käufer des S10+ erhalten ein 6,3 Zoll-Display.

Die Kameras

Für die Kameras der drei Galaxy-S10-Modelle kursieren derzeit bereits detaillierte Informationen. Alle S10-Modelle sollen über eine 10-Megapixel-Selfie-Kamera inklusive f/1.9-Blende verfügen, die Videoaufnahmen in 4K-Auflösung fertigen kann. Samsung plant außerdem offenbar eine Slow-Motion-Funktion, die mit 0,4 bis 0,8 Sekunden eine deutliche Verbesserung gegenüber den Vorgängermodellen bietet.

Das S10 und das S10 Plus sollen außerdem drei Kameras auf der Rückseite erhalten:

  • 12 MP mit f/2.4 Blende und 45-Grad-Teleobjektiv
  • 12 MP mit f/1,5 Blende und normalem 77-Grad-Objektiv
  • 16 MP mit f/2.2 Fixed-Fokus 123-Grad-Ultraweitwinkel-Objektiv

Beim S10E setzt Samsung anscheinend ausschließlich auf das normale sowie das Ultraweitwinkel-Objektiv.

Der Fingerabdrucksensor

Alle drei Galaxy S10 Modelle sollen über einen Fingerabdrucksensor im Display verfügen. Beim S10E erhalten Käufer die günstigere Variante mit dem bereits beim S9 verbauten optischen Sensor. Das S10 und das S10+ sollen hingegen mit einem Ultraschallsensor von Qualcomm ausgestattet sein. Der wiederum funktioniert auch unter Wasser und erlaubt das Tracking von Vitalwerten wie Puls und Blutdurchfluss.

Preis und Releasedatum

In den USA hat Samsung kürzlich bereits eine Vorbesteller-Webseite eingerichtet, laut der die Auslieferung der Galaxy S10 Smartphones am 8. März 2019 beginnen soll. Gerüchten zufolge sollen die Preise für die drei Modelle bei 750 Euro beginnen. Das S10E in der günstigsten Version kostet angeblich 750 Euro, das S10 mindestens 900 Euro und das S10 Plus mindestens 1.000 Euro.

Ob Samsung mit spezifischen Verkaufsaktionen auf die schwächelnden Verkaufszahlen am Smartphone-Markt reagieren wird, ist noch nicht klar. Gerüchten zufolge plant der südkoreanische Hersteller aber wohl ein Eintauschprogramm für ältere Smartphones.


Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen