Seite 3: Sapphire Radeon HD 6790 - mit stark verbessertem Lüfter im Test

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Performance Rating

Im Durchschnitt über alle Tests ist die Radeon HD 6790 der Geforce GTX 550 Ti um fast 20 Prozent voraus. Angesichts des ähnlichen Preisniveaus ein gewaltiger Vorsprung! Somit hat die kleine Radeon das bislang beste Preis-Leistungs-Verhältnis im Segment zwischen 100 und 150 Euro. Am wohlsten fühlt sich die HD 6790 im Test in Auflösungen bis höchstens 1920x1200. Dann können Sie in technisch weniger aufwändigen Titel sogar Kantenglättung aktivieren.

Lautstärke & Stromverbrauch

Die Geräuschentwicklung von AMDs Radeon HD 6790 mit Referenzkühler lag in unserem Test sogar über dem Niveau der schnelleren Grafikkarten Radeon HD 6870 und Radeon HD 6850. Sapphire verwendet einen eigenen Kühler, der wesentlich leiser arbeitet als die misslungene AMD-Konstruktion: Während das Originalbauteil mit 3,3 Sone deutlich hörbar seine Arbeit verrichtet, bleibt der Sapphire-Lüfter mit 1,9 Sone deutlich zurückhaltender und alles in allem nur leicht hörbar. Für Silent-PCs ist allerdings auch das zu hoch, zumal die schnellere Geforce GTX 460 mit dem Originallüfter lediglich 1,3 Sone produziert. Da die Sapphire Radeon HD 6790 sich im Test aber maximal auf 67 Grad erhitzt, können Sie den Lüfter mit einem Übertaktungsprogramm wie dem MSI Afterburner manuell herunter regeln und den Lärmpegel noch ein Stück reduzieren, ohne gleich einen Hardware-Defekt zu riskieren.

Im Leerlauf rotiert der Sapphire-Ventilator mit maximal 0,7 Sone flüsterleise, während AMDs Originallüfter auf nicht wesentlich lautere 1,0 Sone kommt. Der Stromverbrauch liegt in unserem Messungen mit 143 Watt im Leerlauf und 264 Watt unter Volllast ziemlich genau auf dem Niveau der Referenzkarte mit 265 beziehungsweise 140 Watt.

3 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (9)

Kommentare(9)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.