Seagate und AMD führen SATA 6Gb/s vor - Festplatten- und Chipsatz-Prototypen

AMD hat zusammen mit Seagate die Leistungsfähigkeit von SATA 6Gb/s vorgeführt.

von Georg Wieselsberger,
10.03.2009 13:47 Uhr

Seagate und AMD haben gestern das neue SATA 6GB/s-Interface vorgeführt, das im Laufe des Jahres auf dem Markt erhältlich sein soll. Der neue Anschluss ist doppelt so schnell wie das bisherige SATA-300- oder SATA2-Interface, sofern angeschlossene Laufwerke dies unterstützen. Die Vorführung bestand aus zwei Festplatten, einer Seagate Barracuda 7200.12 mit SATA-300-Anschluss und einem Prototypen einer Barracuda mit dem neuen Standard. Angeschlossen wurden die Festplatten an den Prototypen eines AMD-Chipsatzes, der SATA 6gb/s unterstützt. Die Barracuda 7200.12 erreichte Lesegeschwindigkeiten von bis zu 250 MB/s, deutlich weniger als der neue Prototyp mit 550 MB/s bei Nutzung von SATA 6Gb/s.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen