Sennheiser GSP 500 - Der Nachfolger des Game One?

Mit dem GSP 500 hat Sennheiser ein neues, offenes Gaming Headset im Programm, das vermutlich die Nachfolge des bekannten Game One / PC 360 antretensoll.

von Sara Petzold,
19.03.2018 16:40 Uhr

Sennheiser bringt mit dem GSP 500 ein neues High-End Gaming Headset mit offener Bauweise.Sennheiser bringt mit dem GSP 500 ein neues High-End Gaming Headset mit offener Bauweise.

Sennheiser hat das GSP 500-Headset vorgestellt, das ein besonders angenehmens Tragegefühl bieten will und mit der offenen Bauweise eventuell die Nachfolge des bewährten Sennheiser Game One antreten soll, das mit kleineren Änderungen bereits seit vielen Jahren (anfangs als PC 360) zu den beliebtesten (und teuersten) PC-Headsets gehört. Wir haben bei Sennheiser angefragt, ob das GSP 500 das Game One ersetzen soll, bislang aber keine Antwort bekommen.

Belüftete Ohrhörer, verbesserter Klang und Mikrofon

Sennheiser erklärt in der offiziellen Produktbeschreibung des GSP 500, dass das Headset sich »perfekt an Kopfform und Spielstil anpassen« lasse. Dafür soll ein neu entwickeltes Scharniersystem sorgen, das sich besonders gut an eine Vielzahl von Kopfformen anpassen soll, ohne dabei zu viel Druck auszuüben.

Nach dem bereits im Januar vorgestellten GSP 600 mit geschlossener Bauweise besitzt das GSP500 nun laut Sennheiser offene und gut belüftete Ohrhörer. In Verbindung mit dem atmungsaktiven Stoff der Ohrpolster soll ein kühlender Effekt erzielt werden. Ein Vorteil gegenüber geschlossenen Headsets, die dafür Umgebungsgeräusche besser dämpfen, genauso wie den Spiele-Sound nach außen.

Dazu will Sennheiser den Klang verbessert haben, vor allem im Bassbereichm und auch das Mikrofon soll nun bessere Sprachqualität und Nebengeräuschfilterung besitzen.

Das Kabel (3,5 mm Klinke) und die Ohrpolster des GSP 500 sind wechselbar und lassen sich bei Beschädigung ersetzen. Die Steuerung des Headsets erfolgt wie von anderen Sennheiser-Headsets bekannt direkt am Gerät selbst: Per Anheben des Mikrofons schaltet man selbiges stumm, die Lautstärke lässt sich per Drehrad am Ohrhörer einstellen.

Erscheinen soll das GSP 500 im Mai 2018 zum stolzen Preis von 229 Euro (UVP).

Zum Thema: Die besten Gaming-Headsets


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen