Dark Mode schont nicht nur die Augen - Akkuverbrauch sinkt auch um bis zu 60 Prozent

Eine Dark Mode-Funktion kann auf Smartphones für einen deutlich geringeren Akkuverbrauch sorgen als die meist eher helle Anzeige. Bei voller Helligkeit ist der Verbrauch im direkten Vergleich um 60 Prozent geringer.

von Sara Petzold,
09.11.2018 18:57 Uhr

YouTube verfügt bereits über einen Augen und Akku schonenden Dark Mode.YouTube verfügt bereits über einen Augen und Akku schonenden Dark Mode.

Windows, Youtube und Firefox unterstützen ihn bereits, auch in weiteren Smartphone-Apps wird es ihn in Zukunft häufiger geben. Die Rede ist vom Dark Mode, der die Benutzeroberfläche diverser Anwendungen eher dunkel statt (wie meist) hell gestaltet. Das schont durch den geringeren Kontrast nicht nur die Augen in dunkler Umgebung, sondern auch spürbar den Akku von Mobilgeräten. (Update nach Leserhinweisen: Der Akkuverbrauch sinkt nur bei OLED-Bildschirmen so stark, nicht bei LCDs!)

Denn wie The Verge infolge einer entsprechenden Testreihe seitens Google herausgefunden hat, verbraucht der Dark Mode in der Youtube-App bei voller Bildschirmhelligkeit mit 96 mA statt 239 mA rund 60 Prozent weniger Energie als der normale Anzeigemodus mit weißen Oberflächen. Bei 50 Prozent Helligkeit spart der Dark Mode mit 80mA statt 93mA immerhin 14 Prozent Energie.

Dark Theme für Android

Momentan dominiert der weiße Anzeigemodus noch die meisten Betriebssysteme und Anwendungen, vor allem Google erstrahlt meistens in hellem Weiß. Allerdings hat die Branche die Vorteile des Dark Mode erkannt: Google hat ein entsprechendes Feature bereits in Youtube und Android Messages implementiert, während sich ein Dark Theme für Android bereits in der Testphase des mobilen Google Feeds befindet.

Aktuell gibt es den Dark Mode außerdem bereits für Windows 10 und Mozilla Firefox. Darüber hinaus plant Samsung ein entsprechendes Feature für kommende Smartphones, die mit der neuen One UI ausgestattet sind.

Razer Phone 2 im Test: Mit 120-Hz-HDR-Display und Vapor Chamber-Kühlung

Nvidia GeForce RTX 2080 & 2080 Ti - Video zum Test: 4K-Booster & Raytracing-Seifenblase 12:47 Nvidia GeForce RTX 2080 & 2080 Ti - Video zum Test: 4K-Booster & Raytracing-Seifenblase


Kommentare(112)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen