Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

GameStars 2019

Seite 3: Sony Bravia KDL-55W905A - 55-Zoll-TV mit brillantem Triluminos-Display

Ton

Die im Sony-Fernseher verbauten, rückwärtigen Lautsprecher sind zwar deutlich besser als der Durchschnitt, sie erreichen aber nicht annähernd die Klangqualität einer separaten Sound-Anlage. Die im Sony-Fernseher verbauten, rückwärtigen Lautsprecher sind zwar deutlich besser als der Durchschnitt, sie erreichen aber nicht annähernd die Klangqualität einer separaten Sound-Anlage.

Im KDL-55W905A sind zwei rückwärtig abstrahlende 10-Watt-Lautsprecher angebracht, eine Wand hinter dem TV-Gerät ist deshalb als Klangreflektionsfläche empfehlenswert. Sony hat die Lautsprecher in Form einer langen Röhre verbaut, was das Volumen vergrößert und den Klang im Vergleich zu anderen bereits getesteten Fernsehern ein hörbares Stück verbessert: Die Boxen des Sony-TVs klingen in den Höhen feiner und im Bassbereich sauberer als die meisten Konkurrenz-Modelle. Wenn Sie Wert auf hohe Klangqualität legen, werden aber auch diese Modelle Ihren Ansprüchen kaum genügen können, da im schmalen Fernsehergehäuse einfach zu wenig Platz vorhanden ist.

Um für verschiedene Arten von Sendungen jeweils passenden Klang zu ermöglichen, gibt es sechs Ton-Modi wie zum Beispiel »Musik« oder »Spiel«. Für jeden einzelnen dieser Modi lässt sich zudem ein Klangverstärker aktivieren, außerdem können Sie einzelne Frequenzen per Equilizer optimieren oder die Stimmen hervorheben lassen. Es ist durchaus löblich, dass Sony so viele Möglichkeiten zur Feinjustierung bietet, wer keine Lust auf Klangexperimente hat, der findet aber auch mit den sechs vorgegebenen Standard-Modi einigermaßen gelungene Voreinstellungen.

Apps & Co

Die Smart-TV-Funktionen des Sony-Fernsehers sind auf der Höhe der Zeit, neben einem Browser wird unter anderem der Zugang zu Apps sowie zu Sonys Streaming-Diensten Video Unlimited und Music Unlimited geboten. Die Smart-TV-Funktionen des Sony-Fernsehers sind auf der Höhe der Zeit, neben einem Browser wird unter anderem der Zugang zu Apps sowie zu Sonys Streaming-Diensten Video Unlimited und Music Unlimited geboten.

Über den Menüpunkt »Anwendungen« gelangen Sie zu Sonys Cloud-Diensten sowie den obligatorischen Apps. Hier erscheinen zunächst Sonys (kostenpflichtige) Streaming-Dienste »Video Unlimited« und »Music Unlimited«, aber auch Mitbewerber wie »Maxdome« oder »Lovefilm« sind vertreten. Wie üblich gibt es auch einen Browser für den Internetzugang, den Sie am besten nicht über die Software-Tastatur des Fernsehers, sondern mittels Fernbedienungs-App für Smartphones und Tablets mit URLs füttern. Insgesamt stehen 150 Apps zur Verfügung, was ungefähr auf dem Niveau der Mitbewerber liegt. Sie gewähren Zugang zu verschiedenen Mediatheken von Sendern wie ARD, ZDF oder Arte, zu Nachrichtenportalen wie tagesschau.de sowie zu sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter. Skype ist ebenfalls vertreten, um Videokonferenzen vor dem Fernseher zu ermöglichen, die dafür nötige Kamera gehört allerdings nicht zum Lieferumfang des KDL-55W905A.

Über die eingebaute Aufnahmefunktion können Sie unverschlüsselte TV-Inhalte auf Wunsch mitschneiden, was in der Praxis gut funktioniert. Dafür benötigen Sie lediglich einen USB-Massenspeicher, der FAT16/32- oder NTFS-formatiert sein muss, unter Mac OS X formatierte Medien werden nicht erkannt. Da der KDL-55W905A auch DLNA beherrscht, kann er zudem auf einem Server oder Netzwerklaufwerk gespeicherte Medien wiedergeben. Die meisten gängigen Formate werden unterstützt, Bilder als .tiff oder Audio-Formate wie Flac und Ogg Vorbis bleiben jedoch (wie so oft) außen vor.

Bedienung

Normale Fernbedienung Die Standard-Fernbedienung des KDL-55W905A verfügt über die üblichen Tasten mit einem guten Druckpunkt, das Design passt allerdings nicht zur modernen Optik des Fernsehers.

One-Touch-Fernbedienung Die mit deutlich weniger Tasten ausgestattete One-Touch-Fernbedienung macht optisch viel mehr her und bietet trotz geringerer Tastenzahl Zugang zu allen wichtigen Funktionen.

Bildübertragung per NFC Da die One-Touch-Fernbedienung über einen NFC-Chip verfügt, können Sie Bilder, Videos und Apps eines Mobilgeräts mit dem gleichen Chip schnell und einfach auf dem Fernseher darstellen.

Es gibt drei Wege, um den KDL-55W905A zu bedienen: eine Hauptfernbedienung, eine funktional abgespeckte Design-Variante mit NFC-Chip namens »One Touch« sowie eine kostenfreie App für Smartphones und Tablets. Die Standard-Fernbedienung hat große Tasten mit einem guten, festen Druckpunkt, ist jedoch nicht beleuchtet und wirkt optisch etwas altbacken. Die zweite Fernbedienung ist kleiner, schicker und liegt gut in der Hand. Sie hat knapp 20 Tasten weniger als das Standardmodell, die reichen für den Alltag aber völlig aus. Praktisch: Legen Sie ein Smartphone mit NFC-Chip unter die One-Touch-Fernbedienung, können die Bildschirminhalte des Smartphones im Handumdrehen auf dem Fernseher ausgegeben werden – das gilt sowohl für Fotos als auch Filme und Apps. Eine Gesten- oder Sprachsteuerung beherrscht keine der Fernbediennungen. Die kostenfreie App »TV SideView« (Android, iOS) kann auf Wunsch alle Funktionen der Fernbedienungen übernehmen, sofern sich Fernseher und Smartphone im gleichen WLAN befinden, vor allem Texteingaben gelingen auf diesem Weg deutlich komfortabler.

Stromverbrauch

Der Stromverbrauch des 55 Zoll großen KDL-55W905A reiht sich mit maximal 131,4 Watt (in der Einstellung »Allgemein/Brillant«) erwartungsgemäß zwischen den kleineren Full-HD-Fernsehern und den größeren 4K-Modellen ein, die beiden Plasma-TVs von Panasonic liegen aufgrund ihrer energiehungrigen Display-Technologie an der unrühmlichen Spitze. Wenn Sie beim Sony-Gerät von »Brillant« auf die Einstellung »Standard« wechseln, fällt der Stromverbrauch durch die deutlich geringere Helligkeit in den meisten Modi sogar unter die 100-Watt-Grenze, was für einen 55-Zoll-Fernseher ordentliche Werte sind.

Stromverbrauch

  • Maximal
  • Stand-By
  • Aus
Philips 47PFL6008K 47 Zoll LED
60,4
0,6
0,6
Sony KDL-47W805A 47 Zoll LED
69,4
0,0
0,0
Samsung UE46F7090 46 Zoll LED
89,6
0,5
0,0
LG 47LA7408 47 Zoll LED
93,4
0,0
0,0
Samsung UE46F6500 46 Zoll LED
99,1
0,0
0,0
Toshiba 50L7363DG 50 Zoll LED
110,4
0,0
0,0
Sony KDL-55W905A 55 Zoll LED
131,4
0,1
0,0
Philips 65PFL9708S 65 Zoll LED
235,1
0,0
0,0
237,4
0,0
0,0
365,0
0,3
0,3
379,3
0,1
0,0
  • 0,0
  • 76,0
  • 152,0
  • 228,0
  • 304,0
  • 380,0

3 von 5

nächste Seite



Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen