Sound Blaster – High-End-Soundkarten mit Sabre-DAC, aber ohne RGB

Zum 30. Jubiläum der Sound Blaster-Familie bringt Creative zwei neue Soundkarten mit Sabre-DACs und externer Steuereinheit heraus.

von Manuel Schulz,
13.07.2019 07:19 Uhr

Die Sound Blaster AE-7 bietet eine Kontrolleinheit mit integriertem MikrofonDie Sound Blaster AE-7 bietet eine Kontrolleinheit mit integriertem Mikrofon

Mit den Modellen Sound Blaster AE-7 und AE-9 bringt Creative zwei neue Soundkarten auf den Markt. Sie folgen auf die AE-5, die im Sommer 2017 erschien und bieten neue Features - diesmal ohne RGB-Features.

Angeschlossen werden die neuen Soundkarten über den PCI-Express-Anschluss. Allerdings reicht bereits ein x1-Anschluss für den Betrieb. Für die AE-9 ist aber zusätzlich noch ein 6-poliger Stromanschluss nötig.

Beide Karten unterstützen 5.1-Ausgabe und 7.1-Surroundsimulation, dazu Dolby Digital Live und DTS Connect Kodierung.

Sabre-DAC auch in Sound Blaster AE-7

Die AE-7 ist die kleinere Variante der neuen Sound Blaster-Karten.Der Sabre 9018-Digital-Analog-Wandler (DAC) erreicht bei der AE-7 laut Herstellerangaben einen Signal-Rausch-Abstand von 127 dB.

Sim Wong Hoo, CEO von Creative:

"Die AE-Serie, die unseren größten Sprung der PCI-E Soundkarten Innovationen darstellt, ist dabei erst der Anfang. Im Laufe des Quartals werden wir unsere neuesten Multi-Channel externe Soundkarten der 'X'-Serie veröffentlichen. Es wird das erste Sound Blaster Produkt mit Super X-Fi sein - unsere bahnbrechende und ausgezeichnete Kopfhörer-Holografie."

Zusätzlich bietet der DAC PCM 32-bit 384 kHz Sampling und DSD64 Playback. Die THD, also die harmonische Verzerrung, soll gerade einmal 0,0001 Prozent betragen, was die AE-7 selbst für Sound-Enthusiasten interessant macht.

Die Steuereinheit bietet nebst Lautstärkekontrolle noch ein integriertes Mikrofon und zwei Klinkenanschlüsse für ein externes Mikrofon und Kopfhörer. Die Soundkarte selbst ist für 5.1-Betrieb vorgesehen und bietet einen Toslink-Ausgang.

AE-9 als neues Flaggschiff

Die AE-9 ist preislich und technisch noch darüber angesiedelt. Als Digital-Analog-Wandler kommt ein Sabre 9038 von ESS zum Einsatz, der einen Signal-Rausch-Abstand von 129 dB erreichen soll. PCM 32 Bit 384 kHz Sampling und DSD64 Playback kann die AE-9 ebenfalls.

Die Sound Blaster AE-9 unterstützt ?phantomgespeiste Kondensatormikrofone?Die Sound Blaster AE-9 unterstützt ?phantomgespeiste Kondensatormikrofone?

Um die AE-9 zu steuern legt Creative eine Steuereinheit mit Display bei, über die nicht nur die Lautstärke gesteuert wird, sondern auch diverse Kopfhörer-Impedanzen ausgewählt werden können. Dazu kommt ein Mikrofonanschluss mit eigenem Verstärker, der neben gewöhnlichen Mikrofonen sogar phantomgespeiste Kondensatormikrofone mit 48 Volt unterstützt.

Die besten Kopfhörer und Mikrofone für PC-Spieler - Kaufberatung Juli 2019

Durch einen doppelten Kopfhörerverstärker sollen sogar Headsets mit einer Impedanz von 600 Ohm betrieben werden können. Hinzu kommt, dass die Vorverstärker austauschbar sind.

Auch die AE-9 unterstützt 5.1 Systeme, hat aber neben dem Toslink-Ausgang auch noch einen Toslink-Eingang und zwei Cinch-Anschlüsse.

Die besten Gaming Headsets - Kaufberatung Juli 2019

Auf Creatives Internetseite sind beide Modelle bereits gelistet. Die AE-9 ist für 340 Euro vorbestellbar, die AE-7 ist für 230 Euro bereits verfügbar.

Wer bereits ein Sound Blaster-Produkt registriert hat, bekommt bei der Upgrade Aktion aktuelle einen Rabatt von 15 Prozent.


Kommentare(116)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen