SpaceX Mondmission - Elon Musk verspricht hochauflösenden Virtual-Reality-Stream

Die von SpaceX geplante Mondmission mit dem japanischen Milliardär Yusaku Maezawa soll laut Elon Musk live per hochauflösendem VR-Stream übertragen werden.

von Georg Wieselsberger,
20.09.2018 09:32 Uhr

Elon Musk verspricht einen VR-Live-Stream der Mondmission (Bildquelle: SpaceX / Public Domain)Elon Musk verspricht einen VR-Live-Stream der Mondmission (Bildquelle: SpaceX / Public Domain)

Wie wir vorgestern bereits berichtet hatten, will SpaceX, das Raumfahrtunternehmen von Elon Musk, im Jahr 2023 eine Mondmission starten. Mit an Bord des Fluges der Big Falcon Rocket soll der japanische Milliardär Yusaku Maezawa sein, der sich damit einen Traum erfüllen will, den er als Kind schon hatte. Eine Landung ist zwar nicht geplant, doch das Raumschiff soll den Mond umrunden und sich dem Erd-Trabanten bis auf 200 Kilometer nähern.

Die besten PC-Upgrades aus CPU, RAM und Mainboard

Wie viel der Milliardär für diese Reise bezahlt, ist nicht bekannt, doch wenn Elon Musk schon von "sehr viel Geld" spricht, dürfte das Ticket weit jenseits dessen liegen, was für Normalverdiener vorstellbar wäre. Es wird allerdings eine Möglichkeit geben, an der Reise zum Mond zumindest virtuell und live teilzunehmen.

Wie Elon Musk bei Twitter verspricht, wird es einen hochauflösenden Virtual-Reality-Live-Stream der Mission geben. Die Zuschauer sollen sich dadurch so fühlen können, als wären sie selbst im Raumschiff - »abzüglich ein paar Sekunden wegen der Lichtgeschwindigkeit«. Auf die Frage, wie das Problem mit der abgewandten Seite des Mondes gelöst wird, die teilweise wegen fehlender Sichtverbindung keinen Funk erlaubt, verwies Elon Musk auf das geplante Satelliten-Netz Starlink.

Alter(n) in Spielen - Alterst du noch oder stirbst du schon?

Die Satelliten sollen ab 2019 gestartet werden und bis 2023 wäre das weltweit erreichbare Internet-Satellitennetz dann wohl zumindest teilweise aktiv, auch wenn die Fertigstellung erst für 2025 geplant ist. Jeder Nutzer soll über Starlink mit mindestens 1 GByte pro Sekunde versorgt werden können. Das wäre für den geplanten Stream sicher ausreichend. Genauere Details zum Virtual-Reality-Stream lieferte Musk allerdings nicht.

Hardware-Tipps - Lüfterkurve für Grafikkarten erstellen 4:34 Hardware-Tipps - Lüfterkurve für Grafikkarten erstellen


Kommentare(38)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen