Chromecast Ultra für Google Stadia am TV - alle Infos und Details zur Einrichtung

Wer Google Stadia am Fernseher nutzen will, benötigt einen Chromecast Ultra. Wir zeigen, wie ihr das Streaming-Gerät einrichtet und was sich damit machen lässt.

von Christoph Liedtke,
07.06.2019 11:05 Uhr

Googles Chromecast Ultra (links im Bild) wird für den Spiele-Streamingdienst Stadia benötigt, sofern ihr es am heimischen Fernseher nutzt. Googles Chromecast Ultra (links im Bild) wird für den Spiele-Streamingdienst Stadia benötigt, sofern ihr es am heimischen Fernseher nutzt.

Nachdem Google auf der Stadia-Connect-Keynote weitere Details zu seinem im November 2019 startenden Spiele-Streamingdienst Stadia veröffentlicht hat, ist Googles Streaming-Gerät Chromecast Ultra in aller Munde. Wir sammeln alle Infos und geben einen Überblick zu dem für Stadia benötigten Chromecast Ultra.

Das Gerät wird von Google vorausgesetzt, wenn ihr Stadia mit eurem Fernseher nutzen wollt. Es ist ebenfalls Teil der »Stadia Founder's Edition«, die obendrein einen Stadia Controller und eine dreimonatige Stadia Pro-Mitgliedschaft für sich selbst und einen Freund beinhaltet.

Google Stadia - Alle Infos zu Release, Preis, Abo und Founder's Edition

Technische Daten

  • Bildsignal: Bis zu 4K /UHD, High Dynamic Range (HDR10, Dolby Vision)
  • WLAN: 802.11ac (2,4 GHz/5 GHz) aka Wi-Fi 5
  • Anschlüsse: HDMI, Micro-USB, Ethernet
  • Betriebssysteme: Android, iOS, macOS, Windows
  • Maße: 58,2 x 13,7 x 58,2 mm (L x B x H)
  • Gewicht: 47 Gramm
  • Lieferumfang: Chromecast Ultra, Netzteil mit Ethernet-Anschluss, zwei Meter langes Stromkabel
  • Preis: 79,99 Euro

Der Chromecast Ultra ist ein kleines Gerät, das per HDMI-Anschluss mit dem Fernseher verbunden wird und dann in der Lage ist von einem Smartphone mithilfe von Apps wie Netflix oder Googles Home App oder einem Notebook per Chrome-Browser Videos an einen Fernseher zu streamen.

Google hat den ersten Chromecast im Juli 2013 vorgestellt. Aktuell vertreibt der Hersteller zwei Varianten. Zum einen den für 40 Euro erhältlichen Chromecast 3 und den für Stadia benötigen Chromecast Ultra für 80 Euro.

Streams in 4K per WLAN oder Kabel

Googles Chromecast Ultra unterstützt 4K-Streams samt HDR und wird per WLAN oder Kabel mit dem Internet verbunden. Googles Chromecast Ultra unterstützt 4K-Streams samt HDR und wird per WLAN oder Kabel mit dem Internet verbunden.

Der Chromecast Ultra ist seit November 2016 erhältlich und unterstützt Streams mit bis zu 4K/UHD-Auflösung samt HDR (HDR 10 und Dolby Vision). Er lässt sich kabellos per WLAN (802.11ac, neuerdings als Wi-Fi 5 deklariert) oder per Kabel mit dem Router verbinden.

Das Streaming-Gerät bietet im Gegensatz zum Apple TV oder Amazons Fire-TV-Geräten keine eigene Benutzer-Oberfläche, ist also auf ein Smartphone oder einen Computer mit Googles Chrome-Browser zur Steuerung angewiesen.

Alle Details zum Stadia Controller von Google

Chromecast Ultra einrichten

Googles Chromecast Ultra wird mithilfe eines Smartphones und der Google Home App eingerichtet. Googles Chromecast Ultra wird mithilfe eines Smartphones und der Google Home App eingerichtet.

Um Googles Chromecast Ultra einzurichten, müsst ihr das Gerät mit dem Fernseher per HDMI verbinden. Ruft dann mit einem Android-Smartphone oder iPhone die Chromecast-Website auf und ladet im jeweiligen App Store die Google Home App herunter.

Anschließend könnt ihr den Chromecast Ultra mit dem heimischen WLAN (oder alternativ per Kabel mit dem Router) verbinden. Nun ist der Chromecast Ultra einsatzbereit und kann per Smartphone oder per Computer mithilfe des Chrome Browsers bedient werden.

Filme, Musik und Spiele streamen

Nach der Einrichtung lassen sich per Smartphone oder Computer mittels Chrome Browser Filme und Serien an den Fernseher streamen. Nach der Einrichtung lassen sich per Smartphone oder Computer mittels Chrome Browser Filme und Serien an den Fernseher streamen.

Nun könnt ihr etwa Serien und Filme von Netflix oder Videos von YouTube auf dem Fernseher anschauen. Es ist außerdem Webseite oder das Android-Display auf dem Fernseher zu spiegeln und diese dann deutlich größer zu betrachten.

Auch Spiele lassen sich an den Fernseher streamen und spielen. Mithilfe eines zusätzlichen Google Home oder Google Home Mini können Filme, Serien oder Musik per Sprachbefehl an den Fernseher streamen.

Diese Spiele erscheinen für Google Stadia

Chromecast 3 für Stadia nutzen?

Der ebenfalls erhältliche Chromecast 3 soll nicht mit Stadia kompatibel sein. Das könnte an der vermeintlich schwächeren Hardware liegen. Der ebenfalls erhältliche Chromecast 3 soll nicht mit Stadia kompatibel sein. Das könnte an der vermeintlich schwächeren Hardware liegen.

Bislang hat Google offiziell nur den Chromecast Ultra für Stadia beworben und sich nicht zum ebenfalls aktuell erhältlichen Chromecast 3 geäußert, der Streams in 1080p abspielt und sich so prinzipiell für das Stadia Base Abo eignen würde, das Google im nächsten Jahr für den Spiele-Streamingdienst anbieten will.

Auf Nachfrage beim Google-Support erhielten wir die Antwort, dass Google derzeit dazu noch keine Informationen bekannt geben kann.

Es ist allerdings wahrscheinlich, dass der Chromecast 3 im Vergleich zum Chromecast Ultra ein langsameres SoC (System on a Chip) hat, vermutlich weniger RAM besitzt und daher eventuell Probleme wie Ruckeln oder zu starke Latenz mit Google Stadia erzeugt.


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen