SteamVR - Video zeigt Knuckles-Controller im Einsatz

Valve verschickt aktuell neue Controller für SteamVR an ausgesuchte Entwickler, die sich stark von den bisherigen Controllern des HTC Vive unterscheiden.

von Georg Wieselsberger,
25.06.2017 09:14 Uhr

Knuckles sind neue Controlller von Valve für Steam VR.Knuckles sind neue Controlller von Valve für Steam VR.

Update: Ein neues Video zeigt, wie die Knuckles-Controller in einer Demo-Umgebung eingesetzt werden, beispielsweise zum Drücken von Schaltflächen oder Tasten und dem Bewegen, Aufheben und Werfen von Gegenständen.

Festhalten nicht notwendig

Virtual-Reality-Entwickler erhalten aktuell Dev-Kits für neue Controller mit dem Codenamen »Knuckles« von Valve, die dazu auch eine ausführliche Beschreibung in einer entsprechenden Steam-Gruppe veröffentlicht haben. Die neuen Controller unterscheiden sich stark von den bisherigen Controllern für das HTC Vice und werden nicht mehr wie ein Werkzeug gegriffen, sondern mit einem Band befestigt.

Das erlaubt es dem Nutzer sogar, alle fünf Finger auszustrecken und damit den Controller quasi loszulassen, ohne dass dieser herunterfällt. Die Controller verfügen zudem über Flächen, über die jeder einzelne Finger erkannt wird und bieten so viele Möglichkeiten für neue Gesten.

Knuckles erkennt Fingergesten.Knuckles erkennt Fingergesten.

Außerdem gibt es ein Trackpad, Daumentasten und mehrere Trigger. Die Controller werden über Micro-USB aufgeladen und sollen mit einer Ladung drei Stunden Spielzeit durchhalten. Die Ladezeit beträgt eine Stunde.

Eine LED zeigt verschiedene Zustände des Controllers an, beispielsweise ob der Controller mit dem Rechner verbunden ist oder ob gerade ein Firmware-Update installiert ist. Aktuell müssen die Knuckles von den Entwicklern kalibriert werden, doch das soll nur ein Problem bei den aktuellen Dev-Kits sein und bei den finalen Versionen für Gamer nicht mehr notwendig sein.

Controller mit vielen Möglichkeiten

Die neuen Controller bieten offensichtlich noch mehr Möglichkeiten als die Touch-Controller für das VR-Headset Oculus Rift. Für Spieler-Entwickler dürften die vielen unterschiedlichen Controller mit variierenden Möglichkeiten aber auch ein Problem darstellen, da sie ihre Titel unterschiedlich anpassen müssen und wichtige Funktionen wohl kaum mit einem Feature verbunden werden dürften, das nur bei einem Controller vorhanden ist.

Quelle: Steam


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen