Teac DV-W58GA

Für 110 Euro bekommen Sie mit dem DV-W58GA einen schnellen DVD-Allesbrenner mit guter Software. Die Fehlerkorrektur könnte besser sein.

von Michael Trier,
09.06.2004 16:28 Uhr

Alle großen Hersteller arbeiten derzeit an der Marktreife ihrer ersten Double-Layer-DVD-Brenner. Damit können Sie Silberscheiben mit bis zu 8,5 GByte erstellen - zahlen dafür aber um die 160 Euro. Wer mit weniger Datenkapazität zufrieden ist, spart etwa 50 Euro und greift zu den günstigen 8x-Geräten für herkömmliche Silberlinge, wie dem Teac DV-W58GA für 110 Euro. Der brennt alle DVD-Formate mit bis zu 8fachem Tempo und ist mit der beiliegenden Brennsoftware Nero 6.0 bestens für alle Einsatzzwecke gerüstet.

In unserem Test füllte der Teac-Brenner 4,7-GByte-Rohlinge im DVD+R-Format in ganzen neun Minuten und drei Sekunden - ein sehr guter Wert. 8x-Rohlinge für den DVD-Minus-Standard gibt es bisher nicht, hier schaltet der Teac auf 4x-Speed zurück und benötigt 15 Minuten und 21 Sekunden. Auch DVD-RWs beschreibt der DV-W58GA in diesem Tempo. CDs brennt der schnelle Toaster mit 40facher (CD-R) beziehungsweise 24facher (CD-RW) Geschwindigkeit. Mit unserer stark verkratzten Test-DVD hatte der Teac mehr Probleme als etwa Philips' DVD RW 824. Weniger beschädigte Scheiben fraß er jedoch anstandslos. Wer seine DVDs pfleglich behandelt, findet mit dem Teac DV-W58G einen schnellen und günstigen
Multinorm-Brenner.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Gewinnspiel

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen