Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Adventskalender 2019

Seite 2: Technik-Check: Risen - Namenlos, aber ruckelfrei durch Faranga

Sichtweite

Niedrige Sichtweite Mit niedriger Sichtweite gewinnen Sie 20 Prozent Leistung, viele Objekte poppen aber erst unmittelbar vor Ihnen auf.

Mittlere Sichtweite Mittlere Sichtweite gewährt Ihnen bereits deutlich weitere Blicke in die Entfernung.

Hohe Sichtweite Erst in maximalen Details erkennen Sie den Turm und das Gebirge in der Ferne.

Tiefenunschärfe

Ohne Tiefenunschärfe verschwimmen weit entfernte Gegenden nicht mehr, das erhöht die Übersicht und steigert die Leistung um etwa 10 Prozent.

Tiefenunschärfe Aus Sie können problemlos durch das Fischernetz schauen, Boot und Berg sind deutlich erkennbar.

Tiefenunschärfe An Mit Tiefenunschärfe verschwimmen auch recht nahe Objekte wie das Netz bereits deutlich.

Shader-Qualität

Niedrige Shader-Qualität Ohne hohe Shader-Einstellungen glänzen Oberflächen wenig.

Hohe Shader-Qualität In hohen Einstellungen glänzen Rüstung oder Gegenstände bei richtiger Beleuchtung.

Sonstige Tipps

  • Eine niedrigere Auflösungsstufe bringt bis zu 50 Prozent mehr Leistung.
  • Grafikbugs auf Geforce 6 und 7 Karten tauchen Risen in einen milchigen Schleier. Zwar können Sie das Rollenspiel auf den Grafikkarten noch immer in minimalen Details spielen, der graue Nebel vermiest aber jeden Spielspaß.
  • Eine Shader-3.0-Karte ist Pflicht, ohne startet das Spiel gar nicht erst.
  • Kantenglättung erhöht die Grafikqualität immens und verhindert das Flimmern von Kanten und Objekten. Allerdings können Sie die Bildverbesserung nur über den Treiber erzwingen.
  • 2,0 GByte Arbeitsspeicher sind Pflicht, sonst trüben üble Ruckler das Spielvergnügen.

2 von 3

nächste Seite



Kommentare(36)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen