Toshiba - Wenig zu HD-DVD auf der CES-Pressekonferenz

Toshiba hat auf der CES-Pressekonferenz, die nach der Ankündigung von Warner, exklusiv auf blu-ray zu setzen, verschoben worden war, erstaunlich wenig zu HD-DVD verlauten lassen. So wurde nur erklärt, dass HD-DVD schon früher für tot gehalten wurde, das 4. Quartal 2007 aber das bisher stärkste für HD-DVD gewesen sei und nun inzwischen fast eine Million reine HD-DVD-Player verkauft worden seien. Man hätte stets das Interesse der Kunden vor das von Firmen gestellt.

von Georg Wieselsberger,
07.01.2008 10:49 Uhr

Toshiba hat auf der CES-Pressekonferenz, die nach der Ankündigung von Warner, exklusiv auf blu-ray zu setzen, verschoben worden war, erstaunlich wenig zu HD-DVD verlauten lassen. So wurde nur erklärt, dass HD-DVD schon früher für tot gehalten wurde, das 4. Quartal 2007 aber das bisher stärkste für HD-DVD gewesen sei und nun inzwischen fast eine Million reine HD-DVD-Player verkauft worden seien. Man hätte stets das Interesse der Kunden vor das von Firmen gestellt.

Nach einer Folie mit den bisher errungenen Auszeichnungen für HD-DVD endete der Teil der Pressekonferenz, der sich mit diesem Thema beschäftigte nach nur 5 Minuten. Fragen wurden anschließend nicht erlaubt.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen