Windows 11: Diese Mainboards unterstützen Microsofts neues Betriebssystem

Ist euer Mainboard fit für Windows 11? In unserer Übersicht verraten wir euch, welche Boards das neue Windows unterstützen und was ihr beachten müsst.

von Peter Bellmann,
20.07.2021 14:21 Uhr

Windows 11 ist derzeit in aller Munde, vor allem mit Blick auf die Systemanforderungen. Einerseits, da laut bisherigen Angaben viele noch recht aktuelle CPUs außen vor bleiben. Andererseits, da Windows 11 offiziell das vielen bislang unbekannte Trusted Platform Module (TPM) in der Version 2.0 voraussetzt.

Auch das Mainboard kann dabei ein Stolperstein sein, wenn es etwa keine Option zur Aktivierung von TPM bietet. Wir geben euch deshalb einen Überblick, welche Platinen laut offiziellen Angaben der wichtigsten Hersteller zu Windows 11 kompatibel sind.

Ob Windows 11 für Spieler überhaupt wichtig ist, erfahrt ihr in unserer Experteneinschätzung zu dem Thema:

Brauchen wir Spieler Windows 11? Das sagen unsere Experten   60     23

Mehr zum Thema

Brauchen wir Spieler Windows 11? Das sagen unsere Experten

Bei den folgenden Übersichtslisten konzentrieren wir uns wie die Hersteller selbst auf die Chipsätze. Die Kompatibilität sollte dann entsprechend für alle Modelle des Herstellers gelten, die einen dieser Chipsätze nutzen. Die genaue Quelle nennen wir jeweils unterhalb der Übersichtstabellen.

Die Angaben fallen meist weitgehend identisch aus, im Detail gibt es aber teils kleine Unterschiede. Es ist außerdem denkbar, dass sich die Sachlage bis zum Release noch ändert. Wir aktualisieren diese Liste dann gegebenenfalls.

TPM muss aktiviert sein: Bei allen Herstellern gilt, dass ihr nochmal im BIOS/UEFI prüfen solltet, ob TPM 2.0 wirklich aktiviert ist. Einige Boards haben diese Funktion standardmäßig deaktiviert. Um es zu erreichen, müsst ihr beim Systemstart in der Regel die Taste »Entfernen« oder auch »F2« drücken.

TPM 2.0 kann bei den meisten Boards im BIOS oder UEFI im Bereich »Sicherheit« (»Security«) oder »Erweitert« (»Advanced«) gefunden werden. Meist trägt es den Namen »TPM« oder »Intel Platform Trust Technology«. Sofern die Hersteller passendes Bildmaterial zur Verfügung gestellt haben, haben wir es im jeweiligen Artikelabschnitt zur Veranschaulichung eingebaut.

ASRock Windows 11-Mainboards

Intel

Z590, H570, B560, H510

Z490, H470, B460, H410

Z390, Z370, H370, B365, B360, H310, H310C

Z270, H270, H110

Z170, H170, B150, H110

X299

AMD

X570, B550, A520

X470, B450

X399, X370, B350, A320

TRX40

» Link zur offiziellen Quelle

Beispielhafte TPM-Aktivierung im BIOS/UEFI bei ASRock Beispielhafte TPM-Aktivierung im BIOS/UEFI bei ASRock

Asus Windows 11-Mainboards

Intel

Z590, Q570, H570, B560, H510

Z490, Q470, H470, B460, H410, W480

Z390, Z370, H370, B365, B360, H310, Q370

X299

C621, C422, C246

AMD

X570, B550, A520

X470, B450

X370, B350, A320

TRX40

WRX80

» Link zur offiziellen Quelle

Beispielhafte TPM-Aktivierung im BIOS/UEFI bei Asus Beispielhafte TPM-Aktivierung im BIOS/UEFI bei Asus

Biostar Windows 11-Mainboards

Intel

Z590, B560, H510

Z490, B460, H410

B365, B360, H310

Z270

J4105NHU

AMD

X570, B550, A520

X470, B450

X370, B350, A320

FX9830M

» Link zur offiziellen Quelle

Gigabyte Windows 11-Mainboards

Intel

Alle 500er-Chipsätze

Aller 400er-Chipsätze

Alle 300er-Chipsätze

Alle 200er-Chipsätze

X299

C621, C232, C236, C246

AMD

Alle 500er-Chipsätze

Aller 400er-Chipsätze

Alle 300er-Chipsätze

TRX40

» Link zur offiziellen Quelle

MSI Windows 11-Boards

Intel

Z590, B560, H510

Z490, B460, H410

Z390, Z370, B365, B360, H370, H310

Z270, B250, H270

Z170, B150, H170, H110

X299

AMD

X570, B550, A520

X470, B450

X370, B350, A320

TRX40, X399

» Link zur offiziellen Quelle

Beispielhafte TPM-Aktivierung im BIOS/UEFI bei MSI Beispielhafte TPM-Aktivierung im BIOS/UEFI bei MSI

zu den Kommentaren (8)

Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.