Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Xbox App von Windows 10 - Xbox One: Streaming und GameDVR

Kann ich auch in Full HD streamen?

Ändern Sie in der Datei »userconsoledata« den Eintrag »IsInternalPreview« auf »true« können Sie Xbox One-Spiele auch in Full HD streamen.Ändern Sie in der Datei »userconsoledata« den Eintrag »IsInternalPreview« auf »true« können Sie Xbox One-Spiele auch in Full HD streamen.

Von Haus aus ist das nicht möglich, die Funktion lässt sich aber durch die Veränderung einer Konfigurations-Datei ergänzen. Navigieren Sie dazu in den folgenden Ordner:

»C:\Benutzer\<IhrBenutzername>\AppData\Local\Packages\Microsoft.XboxApp_??????\LocalState«

Öffnen Sie anschließend die Datei »userconsoledata« mit dem Notepad und suchen Sie darin den Eintrag »<IsInternalPreview>false</IsInternalPreview>«. Wenn Sie nun aus »false« das Wort »true« machen, haben Sie von an die vierte Qualitätsstufe »Sehr hoch« zur Auswahl, die das Streamen in Full HD ermöglicht.

Da diese Stufe recht hohe Anforderungen an das Netzwerk stellt und sich nur für kabelgebundene Netzwerke empfiehlt, hat Microsoft sie vermutlich vorerst nicht aktiviert. Wir gehen allerdings davon aus, dass sie es bald auch ganz offiziell in die Xbox-App schaffen wird.

Lag beim Streamen?

Insgesamt macht das Streamen per Xbox-App in diesem Punkt eine gute Figur. Sind beide Geräte per Kabel mit dem Router verbunden, fällt die Verzögerung minimal, wenn auch im Vergleich zum direkten Spielen auf der Konsole leicht spürbar aus. Das ist allerdings auch bei anderen Streaming-Lösungen wie Steams In-Home-Streaming so, da das Versenden und Empfangen von Eingabebefehlen und ihre Übersetzung in ein neues Bild auf einem anderen Gerät einfach eine gewisse Zeit braucht.

Beim Streamen entsteht zwangsläufig eine gewisse Eingabeverzögerung, bei guten Netzwerkbedingungen ist sie aber gering, so dass auch Titel wie Project Cars noch gut spielbar sind.Beim Streamen entsteht zwangsläufig eine gewisse Eingabeverzögerung, bei guten Netzwerkbedingungen ist sie aber gering, so dass auch Titel wie Project Cars noch gut spielbar sind.

Wirklich gestört hat uns das im Test mit Spielen wie Fifa 15, Project Cars oder Project Root aber nicht, Spaß hat es trotz der minimalen Verzögerung gemacht. Man muss allerdings dazu sagen, dass manche Spieler hier empfindlicher sind als andere und das die Latenz auch je nach Spiel unterschiedlich stark ins Gewicht fällt. Wer online Ego-Shooter im PVP gegen andere spielt, der sollte lieber direkt an der Konsole zocken, während sich ruhigere Singleplayer-Titel aus der Third-Person-Ansicht problemlos per Xbox-Streaming spielen lassen.

Unserer Erfahrung nach erhöht sich die Eingabeverzögerung/Lag nur geringfügig, wenn sowohl die Xbox als auch der PC per WLAN mit dem Router verbunden sind. Allerdings machen dann eher Bildfehler und komplette Bildaussetzer (durch kurzzeitige Verbindungsabbrüche im WLAN) Probleme, weshalb wir generell dringend empfehlen, für das Streaming nur kabelgebundene Verbindungen zu verwenden.

Xbox-Spiele mit Maus und Tastatur?

Wer nun denkt: Endlich Shooter auch an der Konsole mit Maus und Tastatur, der wird enttäuscht. Tastatureingaben ignoriert die Xbox völlig, bewegen Sie die Maus, öffnet sich lediglich ein rudimentäres Einstellungsmenü zum Streaming, das mit der Steuerung der Xbox One nichts zu tun hat.

In diesem Menü können Sie unter anderem die Bildqualität verändern und sich verschiedene Netzwerkstatistiken anzeigen lassen, die meisten davon funktionieren momentan allerdings noch nicht.

Wenn kein Controller mit XInput-Unterstützung angeschlossen ist, können Sie die Xbox One beim Streaming nicht vom PC aus bedienen.Wenn kein Controller mit XInput-Unterstützung angeschlossen ist, können Sie die Xbox One beim Streaming nicht vom PC aus bedienen.

Warum überhaupt von der Xbox zum PC streamen?

Uns fällt dafür nach aktuellem Stand nur ein guter Grund ein: Der Fernseher ist durch eine andere Person besetzt und Sie wollen es sich ersparen, die Konsole im Wohnzimmer ab- und in einem anderen Zimmer wieder aufzubauen. Sollte Microsoft später die Möglichkeit hinzufügen, Xbox-Spiele mit Maus und Tastatur zu bedienen, könnte das ein weiteres Argument für das Streaming sein. Ob das jemals geschehen wird, ist momentan allerdings unsicher.

Ein denkbares Gegenargument: Wer online gegen andere Menschen spielt, könnte in bestimmten Titeln durch die Eingabe per Maus und Tastatur im Vorteil gegenüber Spielern sein, die per Controller zocken. Gleichzeitig hätte man in diesem Fall aber auch mit dem Nachteil der Latenz durch das Streaming zu kämpfen, allzu schlagkräftig ist dieses Argument deshalb nicht unbedingt.

Vom PC auf die Xbox streamen?

Nein, das ist momentan nicht möglich, die Funktion soll aber später nachgereicht werden. Die Xbox könnte dann quasi als Streaming-Extender fungieren und dazu dienen, PC-Spiele ohne großen Aufwand mit dem Xbox One Controller auf dem Fernseher zu spielen.

Fable Legends soll Multiplayerpartien zwischen Xbox One-Spielern und PC-Spielern ermöglichen. Wann es erscheint, steht aktuell noch nicht fest.Fable Legends soll Multiplayerpartien zwischen Xbox One-Spielern und PC-Spielern ermöglichen. Wann es erscheint, steht aktuell noch nicht fest.

3 von 5

nächste Seite



Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen