Xbox trifft Switch - Das Smartphone als Xbox-Controller und Cloud-Konsole?

Ein Patent von Microsoft sorgt für Spekulationen über neue Gaming-Hardware aus Redmond, die Smartphones zu einem Handheld wie Nintendos Switch machen könnte.

von Nils Raettig,
09.08.2019 12:16 Uhr

Die Konzeptzeichnungen von Yankodesign zu einem möglichen Xbox Cloud Controller basieren auf einem US-Patent von Microsoft.Die Konzeptzeichnungen von Yankodesign zu einem möglichen Xbox Cloud Controller basieren auf einem US-Patent von Microsoft.

Wenn namenhafte Hersteller wie Microsoft neue Patente einreichen, ermöglicht das teilweise einen interessanten Ausblick auf kommende Hardware. Das könnte auch für das Patent mit der Nummer US10348108 vom 09. Juli gelten.

Es handelt sich um ein Ladegerät, das ein oder zwei Controller mit Strom versorgt, die wiederum für ein Touchscreen-Gerät wie etwa ein Smartphone gedacht sein sollen.

Die Zeichnungen im Patent von Microsoft zeigen eine Art zweigeteilten Xbox Controller. Das hat die Webseite Yankodesgin veranlasst, zwar völlig spekulative, aber dennoch sehenswerte Konzeptzeichnungen anzufertigen.

Das Smartphone als Xbox

Die Yoycon-Controller der Nintendo Switch rasten seitlich im Handheld der Konsole ein.Die Yoycon-Controller der Nintendo Switch rasten seitlich im Handheld der Konsole ein.

Die Bilder erinnern an eine breitere und gleichzeitig schmalere Version von Nintendos Switch-Konsole. Die beiden Controller-Elemente werden seitlich an ein Smartphone angebracht, allerdings nicht mit einem Schiebemechanismus wie im Falle der Switch, sondern über Halterungen mit Gummipads für den Rahmen des Handys.

Wie diese Art der Anbringung mit den unterschiedlichen Größen aktueller Handys umgehen sollte und ob sie wirklich genug Halt bieten könnte, ist zwar nicht klar. Aber es handelt sich schließlich nur um Konzeptzeichnungen, die nicht von Microsoft selbst stammen.

Der Verbindung der Controller zum Smartphone erfolgt laut Yankodesign per WLAN. Sie verfügen demnach über eigene Stereo-Lautsprecher, es soll aber auch möglich sein, Kopfhörer ohne Kabel oder mit 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss an den Controllern anzubringen.

Spiele aus der (x)Cloud?

Eine Gummierung auf der Rückseite könnte für zusätzlichen Halt beim Spielen sorgen. (Quelle: Yankodesign.com)Eine Gummierung auf der Rückseite könnte für zusätzlichen Halt beim Spielen sorgen. (Quelle: Yankodesign.com)

Eingabegeräte, die aus einem Smartphone eine Art Handheld machen, sind grundsätzlich nichts Neues. Wenn aber Microsoft in diesem Bereich aktiv wird, legt das Spekulationen über eine Verbindung zum hauseigenen Project xCloud nahe.

Microsoft will damit ähnlich wie Google mit Stadia einen Dienst anbieten, der Spiele auf Servern in der Cloud berechnet und über das Internet auf unterschiedlichen Geräten verfügbar macht. Die Spieler selbst benötigen dafür keine leistungsstarke Hardware wie Konsolen oder einen Spiele-PC.

Gerade auf Mobilgeräten wie Smartphones oder Tablets stellt sich dabei immer auch die Frage nach der Bedienung. Aktuelle PC- und Konsolen-Titeln sind in der Regel nicht gut per Touchscreen steuerbar.

Genau dieses Problem könnte Microsoft mit den Controllern aus dem besagten US-Patent angehen wollen. Es handelt sich dabei aber wie gesagt größtenteils um reine Spekulation, zumal bei weitem nicht jedes Patent am Ende auch zu einem tatsächlich im Handel erhältlichen Produkt führt.

Die Zukunft des Spielekaufens - Wie Stadia und Co. den Markt verändern könnten 14:28 Die Zukunft des Spielekaufens - Wie Stadia und Co. den Markt verändern könnten


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen