YouTube - »Dislike-Mobs« sollen gestoppt werden

Der Dislike-Button bei YouTube-Videos wird immer wieder missbraucht, ähnlich wie Review-Bombings bei Steam. YouTube will das ändern.

von Georg Wieselsberger,
04.02.2019 08:42 Uhr

YouTube will gegen Dislike-Mobs vorgehen. (Bild: YouTube)YouTube will gegen Dislike-Mobs vorgehen. (Bild: YouTube)

Das Entwickler-Team bei YouTube will Maßnahmen schaffen, die gegen den Missbrauch des Dislike-Buttons durch Dislike-Mobs helfen sollen. Darunter versteht man allgemein das Gegenstück zu den Review-Bombings bei Steam, wie es aktuell gerade bei älteren Metro-Titeln passiert. Viele Personen organisieren sich, um auf diese Weise zu protestieren oder einen Angriff auf Spiele oder Videos zu starten.

Für die Ersteller von Videos bei YouTube ist das schon länger ein Problem, denn Videos mit mehr Dislikes statt Likes werden wohl auch kaum weiterempfohlen. Das kann sich zu einem größeren Schaden für betroffene Kreative entwickeln. YouTube denkt daher über verschiedene Maßnahmen nach.

So könnten YouTuber beispielsweise in den Einstellungen einfach bestimmen, ob die Anzahl der Likes und Dislikes angezeigt wird oder nicht. Der Nachteil ist, dass dann auch sehr beliebte Videos nicht erkannt werden und eigentlich seien diese Statistiken für YouTuber auch sehr wichtig. Eine andere Idee ist, dass Nutzer vor einem Dislike vorher noch einen Grund angeben müssen. Das könnte impulsive Dislikes verringern, sei aber kompliziert zu erschaffen und auszuwerten.

Die extremste Option sei es, die Dislike-Möglichkeit komplett zu entfernen, aber das sei nicht demokratisch, denn nicht alle Dislikes stammten von Dislike-Mobs, so Tom Leung, der Director of Project Management bei YouTube.

Von einigen YouTubern gibt es jedoch noch andere Vorschläge, wie The Verge meldet. So könnte es beispielsweise erst erlaubt werden, ein Dislike abzugeben, wenn zuvor 25 oder 50 Prozent des entsprechenden Videos tatsächlich angesehen wurden. Eine Entscheidung gibt es bei YouTube noch nicht, doch laut Leung werde man darüber informieren, sobald das der Fall sei.


Kommentare(257)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen