Qualität der Gamestar-News

Dieses Thema im Forum "Fragen zur Website" wurde erstellt von TotalWarGamer783, 19. März 2017.

  1. Mary Marx Community-Redakteurin Mitarbeiter

    Mary Marx
    Registriert seit:
    3. September 2018
    Beiträge:
    1.807
    Wie du den Kommentaren unter dem Artikel entnehmen kannst, hat Sara auf diese Kritik bereits geantwortet und den Artikel entsprechend abgeändert.
    Sowas sind Fehler, die passieren und niemals aus einer bösen Absicht heraus entstehen.
     
  2. Andre_75

    Andre_75
    Registriert seit:
    18. November 2001
    Beiträge:
    420
    Ort:
    NRW 48431 Rheine
    Das mag sein, leider ist die Anzahl solcher Falschen Aussagen in den letzten Monaten /Jahren sehr Stark gestiegen.
    Das mal ein Fehler passiert ist Menschlich das sollte aber nicht der ist Zustand sein, welcher hier aber leider bald erreicht ist und man sich freut wenn mal kein Fehler im Artikel ist.
     
  3. quevjn

    quevjn
    Registriert seit:
    27. Oktober 2015
    Beiträge:
    1
    Vielleicht passt das nicht wirklich hierher, aber ich wollte keinen neuen Thread dafür eröffnen:


    Ich habe mir mal überlegt, wie man auf die häufig geäußerte Kritik in den Kommentaren eingehen könnte, die ausschließlich an Gaming-News interessiert sind. Es gibt ja die Kategorien für "Top News", "Hardware" und "Kino". Nur leider werden diese dem Bedürfnis vieler nicht Nutzer gerecht.

    Ich kann das nachvollziehen, denn schließlich gibt es häufig Themen wie z.B. YouTube, Funko Pop!, Netflix, Bierwerbung, Atomkraft, Windows Updates, Smartphones, Facebook und generell Technik-News, um mal ein paar Beispiele aus der letzten Woche aufzuzählen (die ganzen Film-News mal außen vor).

    Mit relativ geringem Aufwand wäre es doch sicher möglich, die bestehenden Tags für die Artikel zu erweitern und dadurch entsprechende Kategorien anzubieten (evtl. in Zukunft sogar mit einer Filterfunktion, um diese individuell an- und abzuwählen, wie Hier von Mizmo vorgeschlagen). Dadurch können in der Übersicht wie bisher alle News regulär zusammengefasst werden. Wenn ich es aber möchte, kann ich mir z.B. nur die Nachrichten zum Thema "Gaming" ganz einfach über die passende Kategorie aussuchen.

    [Natürlich wären noch feinere Abstufungen wie nach Spielgenre, Hardware, Redakteur etc. nett. Aber ich weiß genau, dass so etwas in keinem Kosten/Nutzen-Verhältnis stehen würde.
    Ähnliche Wünsche wurde ja bereits von der Community 2017 geäußert, hier von derwiwie bspw. oder hier von Obererpel.]


    Mit einer solchen Maßnahme könnte man m.E. auch die allgemeine Wahrnehmung der "Newsqualität" unter den Usern ebenfalls verbessern (obwohl ich persönlich kein Problem mit der "Qualität" an sich habe). Mit zwei, drei weiteren Bereichen wie etwa Kurioses/Boulevard, Nerdkultur und Technik wäre für den Anfang schon viel erreicht. Und bei sich überlappenden Bereichen spricht ja nichts gegen mehrere Tags.


    Ich weiss zwar, die Webentwickler haben nach wie vor ein riesiges Backlog abzuarbeiten und sind wahrscheinlich immer noch mit dem Relaunch der Webseite beschäftigt (zumindest was die Startseite angeht ;)). Dennoch wollte ich die Idee einfach mal loswerden und hoffe eigentlich nur auf ein kleines *Piep* aus der Redaktion...
     
    der.Otti und Mary Marx gefällt das.
  4. kartus

    kartus
    Registriert seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    3
    Eine Tag Filter Feature wäre seit Jahren überfällig (technisch wäre es kein grosser Aufwand), weil die in der Anzahl immer mehr News Titel die mich nicht interessieren und ich trotzdem screenen muss (Aufwand) im Verhältnis zum Nutzen des täglichen Besuchs von GameStar sich knapp in Waage hält. Ich überlegte mir deswegen immer wieder im letzten Jahr mein Plus Abo zu kündigen und keine GameStar News mehr zu lesen.

    Ich habe als Workaround RSS Reader gefunden, womit das screenen der GameStar News komfortabler geht und ich sogar Filter einrichten kann.
     
  5. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    2.553
    Auf eurer Hauptseite prangt jetzt ein dickes Video-Thumbnail zu Overwatch 2 mit der Meldung:
    DLC FÜR 60 EURO?

    Niemand weiss, wie viel das Spiel kosten wird, niemand weiss, wie viel Content das Spiel haben wird.
    Und im Video wird es auch nicht geklärt. Bonuspunkte für das "?" am Ende.

    Echter Qualitätsjournalismus, Herr Weber. :hoch:

    /s
     
  6. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    79.686
    Das scheint jetzt das nächste große Ding nach Ckickbait zu sein. Man stellt irgendeine These auf, kann auch ein Reddit Gerücht eines neu angemeldeten Users zu sein, klatscht ein Fragezeichen dahinter, und dann scheint das wieder mit dem Gamestar Codex vereinbar zu sein.
     
    g0dehardt gefällt das.
  7. Andre_75

    Andre_75
    Registriert seit:
    18. November 2001
    Beiträge:
    420
    Ort:
    NRW 48431 Rheine
    Durch die neue Startseite, ist mir aufgefallen das die große Konkurrenz viel mehr Game News hat als Gamestar, sind euch die Leute ausgegangen oder wieso herrscht hier News mangel?
     
  8. PolarBear

    PolarBear
    Registriert seit:
    27. Juli 2017
    Beiträge:
    205
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 2700X
    Grafikkarte:
    Gainward GeForce RTX 2080 Phoenix GS
    Motherboard:
    ASUS PRIME X470-PRO
    RAM:
    G.Skill DIMM 16 GB DDR4-3000
    Laufwerke:
    Samsung 860 EVO 500 GB
    Toshiba DT01ACA200 2 TB
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R6 Black TG
    Maus und Tastatur:
    Logitech G903
    Sharkoon SKILLER SGK4
    Betriebssystem:
    Win 10 Home
    Monitor:
    AOC 31,5" 2560 x 1440, 75Hz

    Ich vermute da ua. zwei Ursachen:

    Zum einen die Erweiterung der Themenbereiche - Seit dem es mehr News zu Serien und Filme gibt, gibt es gefühlt auch weniger News zu Spielen und Co. - was auch Sinn macht - wenn man für etwas mehr Zeit investiert, müssen andere Bereiche kürzertreten.

    Zum Anderen das Problem mit dem Fokus auf aktuelle Spiele - viele News drehen sich z.B. aktuell um RDR2 und CoD. Da wird man aufgrund der Aktualität mit News überschüttet. Andere Spiele müssen auch dafür scheinbar kürzertreten.

    Ähnliches wurde aber auch schon in der Vergangenheit angemerkt - ändern wird sich wohl nichts :rolleyes:
     
  9. Andre_75

    Andre_75
    Registriert seit:
    18. November 2001
    Beiträge:
    420
    Ort:
    NRW 48431 Rheine
    Naja wenn man alle News zusammen zählt, also Filme,Serien usw + Games, kommt GS nicht mal Ansatzweise an die News Zahl der Konkurrenz. Mir wäre das nie aufgefallen, wenn ich nicht durch die neue Startseite vermehrt zur Konkurrenz gehen würde.
     
  10. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    2.553
    Krass:
    https://www.gamestar.de/artikel/path-of-exile-2-ankuendigung,3351330.html

    Die Entwickler von Path of Exile scheinen den selben Weg wie Blizzard bei Overwatch zu gehen, und schau mal einer an wie um 180° gedreht anders die Berichtserstattung zu POE 2 abläuft.
    Ich kann nur hoffen dass sich in Zukunft mal ein anderer Redakteur um Overwatch kümmert.
     
  11. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    17.803
    Nun gut, aber PoE 2 ist eben auch ein ganz anderes Spiel bzw. liegt ein anderes Spiel- und Finanzierungskonzept zugrunde. Auch wenn sie daher ähnlich vorgehen wie bei Overwatch 2, ist es dennoch eine andere Ausgangslage. Die Frage "warum sollte ich Overwatch 2 kaufen, wenn ich Teil 1 habe und Teil 2 X kostet und dafür nur Y beeinhaltet?" stellt sich bei PoE 2 so gar nicht, da free2play. Gemeinsam ist beiden eigentlich nur dass sie die Community nicht spalten wollen.
     
    Berserkerkitten gefällt das.
  12. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    2.553
    Ich wüsste nicht, inwiefern die komplett unterschiedliche Berichtserstattung was mit dem Finanzierungsmodell zu tun haben sollte. Zumal ich glaube dass die meisten PoE-Veteranen in den letzten Jahren mehr Geld als die 15-40 Euro in das Spiel gesteckt haben, die Overwatch kostet.
    Abseits davon ist es für beide Spiele reine Spekulation, wie die Kosten am Ende sein werden. Zu behaupten OW2 wird 60 Euro kosten, ist fast genau so abwegig wie zu behaupten, POE2 würde 60 Euro kosten.
    Desweiteren:
    OW2 wird als "DLC" bezeichnet, was vermutlich eine Abwertung über den geringen Content sein soll, obwohl man noch nichts über den Umfang weiß. Es wird bemängelt dass "noch nicht viel zu sehen war" (duh), dass es nicht viel anders aussieht als Teil 1 und es wird das Urteil "Das reicht noch nicht!" gefällt.
    POE2 wurde im Header direkt als vollwertiger Nachfolger bezeichnet. Dass sich grafisch nicht viel getan hat stört nicht, und dass man noch nicht viel darüber weiss ist natürlich verständlich.

    Ist aber nicht nur auf Overwatch bezogen. Ich habe z.B. noch nie gelesen, dass es bei PoE mal kritisiert wurde, dass man das Spiel nur online Spielen kann, bei Diablo 4 wird sich drüber empört:
    https://www.gamestar.de/artikel/onl...-nicht-offline-spielen-aber-solo,3351297.html

    Das allgemeine Problem scheinen Redakteure zu sein, die einfach nur aufgrund der Tatsache dass es sich um "Spielereihe X" oder "Entwickler Y" handelt mit einer vorgefassten Meinung an die Berichtsersatattung rangehen, und Spiele entweder übermäßig kritisieren oder Mängel ignorieren, je nachdem.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. November 2019
    Bethoniel gefällt das.
  13. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    1.808
    @Bergentrückung:
    "Alle Entwickler sind gleich, aber manche sind gleicher" :teach:
    Blizzard bashing ist halt in.
    D3 drei war kagge und PoE ist voll Geil, und das echte D3 und soooo!!!1111:rock:

    War bei D3 nicht anders und ist grundsätzlich überall das selbe auch in der Community:
    D3 völliger mist, weil Online Zwang, PoE völlig Geil, obwohl Online Zwang.
    EA wird für Sims DLC-Politik kritisiert, Paradox für die gleiche Politik vergöttert.

    Dieses mit Zweierlei maß gemesse geht mir grundsätzlich auf die Eier, egal ob es von den Redakteuren oder von der Community kommt. Allerdings erwarte ich eigentlich von einem Redakteur, dass er sich bei der Berichterstattung von sowas frei macht, und das ganze neutral bewertet, egal von wem ein Spiel kommt.

    Erklär doch mal: was ist eine Ersatattung? (Geiler vertipper :D)
     
  14. Berserkerkitten Mitarbeiter

    Berserkerkitten
    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    1.215
    Ort:
    Nottingham
    Jetzt könnte man natürlich einwerfen, dass Diablo 1 und 2 sehr wohl offline spielbar waren, man sich über das Always Online der PC-Fassung von Diablo 3 also zumindest wundern darf, während PoE eben von Anfang an online war.

    Zudem kriegt PoE ne Engine-Überarbeitung mit neuem Physiksystem, PBR, komplett neuen Modellen und Animationen für Charaktere, Monster und Ausrüstung, was sich, zusätzlich zur komplett neuen Spielwelt für PoE 2, auch auf den ersten Teil auswirkt, aber jo, "grafisch hat sich nicht viel getan". Und korrigiert mich, wenn ich mich irre, aber haben PoE und Overwatch nicht beide optionale Mikrotransaktionen oder wie war das mit den Lootboxen in Overwatch?

    Über PoE 2 ist außerdem bekannt, dass es in ~1 Jahr kommen soll, dass es 19 neue Klassen, zusätzlich zu den alten geben soll, dass das Skill-System überarbeitet wird (mit detaillierter Erklärung, wie diese Änderung aussieht), dass die neue Kampagne 7 Kapitel umfasst, aber jo "fast nichts bekannt". Über den Videotitel lässt sich streiten, davon bin ich auch kein Fan, besonders als Verachter von Fragezeichen-Headlines. Aber wer mir erzählen will, dass es von PoE2 auch nicht mehr zu sehen gab als von OW2, der hat schlicht und ergreifend nicht sehr genau aufgepasst.
    89er-Wertung. Kagge halt.

    EDIT: Mir geht allgemein diese "wir gegen die" - Mentalität auf den Sack, egal ob's um Konsolen vs PC, Fleischesser vs Veganer, PoE vs Diablo oder was auch immer geht. Man kann auch einfach mal zwei Sachen gleichzeitig mögen (ich mag beide Spiele sehr gerne) oder irgendwas nicht mögen, ohne es gleich zu hassen. Aber wo basht die Redaktion denn D3? Oder ist das nur auf die Fans bezogen? Da nehmen sich ja beide Seiten nicht viel, ich find's allgemein bescheuert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. November 2019
    godehardt gefällt das.
  15. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    1.808
    Reicht dir das als Antwort?
     
  16. Berserkerkitten Mitarbeiter

    Berserkerkitten
    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    1.215
    Ort:
    Nottingham
    My bad.
     
    Bethoniel gefällt das.
  17. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    17.803
    Oje, dahingehend liegst du aber brutal falsch. Die haben die Engine stark überarbeitet, auch was Shader, Physikeffekte, Performance und Optik angeht. Die Lichteffekte wurden deutlich verbessert uvm. Von den angekündigten inhaltlichen Verbesserungen und Erweiterungen ganz zu schweigen. Da steckt weit mehr Arbeit drin als der durchschnittliche "sieht auf Screenshots für mich aber genauso aus wie vorher"-Leser realisiert, der das Spiel womöglich gar nicht (mehr) aktiv spielt, sodass man problemlos jetzt schon sagen kann dass es eben wirklich eine Art Path of Exile Next sein wird, vielleicht kein neues Spiel, aber auf keinen Fall nur ein DLC.

    Bei Overwatch 2 scheint es nach bisherigen Erkenntnissen auch meiner Einschätzung nach eben schon so zu sein dass es qualitativ nicht über einen Story DLC hinaus geht. Woher die 60€ kommen ist mir zwar auch nicht klar, das kostete schließlich auch der erste Teil nie, aber dass es andere Ansprüche an den Umfang und Inhalt geben darf je nachdem wie viel ein Spiel kostet, würde ich schon sagen. Blizzard hat ausgehend davon zweifellos andere Voraussetzungen, daher darf man bei einem Vollpreistitel auch mehr erwarten als eine Story die bereits in den ersten Teil gehört hätte. Meine ich jedenfalls, es stört mich nicht wenn man das anders sieht.

    Welche Rolle spielt also das Finanzierungsmodell? Naja, wenn ich vorher schon weiß dass es free2play ist was bei PoE 2 kommt, warum sollte man dann kritisch hinterfragen ob es sein Geld wert sein wird, wie bei Overwatch 2? Das ist doch der Knackpunkt. Ob es sinnvoll ist das jetzt schon zu hinterfragen, ist wieder eine andere Sache. Finde ich auch nicht. Aber die Herangehensweise mit der Maurice seine Meinung im besagten Video äußert, leuchtet mir schon ein. Da geht es schließlich auch um die Frage warum man den zweiten Teil kaufen sollte, wenn man den ersten Teil bereits hat und sowieso nur den MP spielen will?! Eine Frage die sich bei PoE 2 gar nicht stellt.
     
  18. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    2.553
    Wenn man sich am Amazon Prime Day sehr anstrengt, kann man ab und zu News zwischen den Plus- und Werbe-Artikeln finden...
     
  19. kartus

    kartus
    Registriert seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    3
    Da GameStar selbst keine Filter Funktion anbietet, kann ich sie nur noch mit der RSS Reader App inoreader.com lesen. Ich filtere für mich uninteressante Keywords in den News Titeln raus. Zum Beispiel habe ich nie mehr eine Fortnite News gesehen :D

    Ohne diese App die mehr kostet als mein GameStar Plus würde ich keine GameStar News mehr lesen. Zu viel für mich uninteressantes Rauschen. Ich bin in einem Alter wo ich keine Zeit mehr verschwenden kann indem ich täglich manuell alle Headlines nach interessanten News durchsuche.
     
  20. PredatorX

    PredatorX
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Beiträge:
    14.057
    [​IMG]

    Klassischer GS-Move. Gut, dass es nicht nötig war die News zu klicken.
     
    Lord Dunno gefällt das.
  21. Lord Dunno

    Lord Dunno
    Registriert seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    1.174
    Der Gipfel wäre sowas wie "Breaking! - Heißbegehrter Loot-Shooter verschoben, aber es gibt Trost!" gewesen.
    Da kann man ja schon froh sein, dass der Name des Spiel in der Überschrift auftaucht.
     
    Independents und TouchGameplay gefällt das.
  22. Basil F. Hotelbesitzer

    Basil F.
    Registriert seit:
    9. August 2004
    Beiträge:
    3.422
    Ort:
    Torquay
    Eigentlich habe ich ja bei den ganzen News eine ziemlich hohe Toleranzschwelle, aber mit so einer News wird die Grenze schon arg überschritten:
    https://www.gamestar.de/artikel/battlefield-6-leak-insider-alle-teile-serie-vereinen,3368361

    Die News ist keine News, sondern ein absurdes Gerücht, bestenfalls die Vorbereitung eines Aprilscherzes und das ist euch auch vollkommen bewusst, deswegen platziert ihr ja auch gleich am Anfang quasi als Entschuldigung den grauen Kasten, in dem sinngemäß steht: Nehmt unsere News bloß nicht zu ernst! Und damit entwertet ihr dann praktisch eure eigene News. Wenn das Vorgehen Schule macht, stehen dem Newsbereich ja goldene Zeiten ins Haus. Dann kann man mit Verweis, dass auf Reddit ja schon so mancher Leak gepostet wurde, sämtliche Fantheorien und Spekulationen zu News verarbeiten.

    Ganze ehrlich, das muss doch nicht sein: Bleibt doch lieber etwas bodenständiger und bringt dann lieber nochmal die Übersicht, was bisher bereits über BF6 bekannt ist. Der Link zu diesem Artikel ist der einzige Teil der News mit wirklichen Informationswert..
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2021
  23. g0dehardt der mit dem schönen Haar

    g0dehardt
    Registriert seit:
    29. Februar 2020
    Beiträge:
    8.532
    Nun, das ist ja nix Neues mehr. Einfach woanders lesen und fertig.
    Es wird sich nicht ändern, denn laut des "Kodex" sind solche "News" inkl. Headlines da, um Lust auf mehr zu machen. lel.
     
  24. PredatorX

    PredatorX
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Beiträge:
    14.057
  25. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    1.808
    Abgesehen vom Titel, hab ich mit der News auch Inhaltlich ein Problem:
    Das ist nicht nur Unnötig, sondern es bringt auch nichts. Eine regelmässige Passwortänderung schützt für die Zeit, die es braucht das Passwort über das Formular in die Datenbank zu übertragen. Sobald das erledigt ist, ist der nutzen der Passwortänderung erloschen, denn in der Theorie, kann es eine Sekunde später schon den nächsten Leak geben.
    Es ist völlig ausreichend wenn das Passwort geändert wird, wenn Vorfälle bekannt sind, oder es den Verdacht gibt das es in falsche Hände geraten ist. Viel wichtiger ist es für jeden Dienst ein eigenes, einmaliges und möglichst komplexes Passwort, und sofern möglich 2FA zu nutzen.
     
    Independents, ElementZero und Lurtz gefällt das.
  26. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    79.686
    Das BSI möchte seine Sicherheitstipps von vor fünf Jahren zurück haben :ugly:
     
    TouchGameplay gefällt das.
  27. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    1.808
    Und die waren damals schon seit zehn Jahren nicht mehr up-to-date :hammer:
     
Top