Nein, Fallout 76 wird nicht Free2Play - Bethesda dementiert Gerüchte zur Umstellung

Gerüchten zufolge, sollte Fallout 76 Free2Play werden. Bethesda hat dem nun eine klare Absage erteilt.

von Elena Schulz,
23.01.2019 12:48 Uhr

Fallout 76 wird definitiv nicht Free2Play. Fallout 76 wird definitiv nicht Free2Play.

Weil laut eines Youtube-Videos in Australien offenbar für kurze Zeit die Retail-Versionen von Fallout 76 knapp wurden, witterten manche Fans eine Free2Play-Umstellung. Bethesda dementierte das sehr klar: Das Gerücht sei schlichtweg falsch.

Bethesda arbeitet weiter an Fallout 76

Viel mehr hatte der Entwickler nicht dazu zu sagen. Eine zeitnahe Free2Play-Umstellung ist also definitiv vom Tisch, auch wenn so etwas für die ferne Zukunft natürlich theoretisch immer noch möglich ist. Trotz der umfassenden Kritik scheinen die Verkäufe von Fallout 76 aber nicht allzu schlecht ausgefallen zu sein.

Mit einer Umstellung würde sich Bethesda gewissermaßen das Scheitern von Fallout 76 eingestehen. Das scheint man aber nicht vor zu haben, im Gegenteil, der Entwickler arbeitet weiterhin daran, Fehler auszumerzen und das Spiel gemeinsam mit der Community mit neuen Inhalten wie Events zu versorgen. Wir vergaben aufgrund unausgewogenem Designs und einiger technischer Fehler eine Wertung von 60 Prozent für Fallout 76.

Diablo Immortal, Fallout 76, C&C: Rivals - Was Entwickler aus den größten Aufregern 2018 lernen müssen 5:59 Diablo Immortal, Fallout 76, C&C: Rivals - Was Entwickler aus den größten Aufregern 2018 lernen müssen

zu den Kommentaren (105)

Kommentare(105)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen