Alien-Sequel - Ridley Scott möchte Sequel sogar ohne das Alien drehen

Regisseur Ridley Scott stellt nach Alien: Covenant bereits weitere Alien-Filme in Aussicht. In einem Interview gab er nun ein kurzes Update zum Stand der Produktion und sorgte für einige Verwirrungen.

von Vera Tidona,
12.10.2017 13:42 Uhr

Regisseur Ridley Scott spricht über weitere Alien-Filme und sorgt für Verwirrungen.Regisseur Ridley Scott spricht über weitere Alien-Filme und sorgt für Verwirrungen.

Regisseur Ridley Scott möchte trotz des eher bescheidenen Erfolgs seiner letzten beiden Alien-Filme Prometheus und Alien: Covenant die Filmreihe fortsetzen.

Bereits vor dem Kinostart von Alien: Covenant sprach er über weitere Filme, die die Vorgeschichte zu seinem Science-Fiction-Kultfilm Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt aus dem Jahr 1979 erzählen sollen.

Das Drehbuch zu einem weiteren Film namens Alien: Awakening soll bereits fertig sein und könnte nächstes Jahr mit den Dreharbeiten beginnen, bestätigte zuletzt Scott - so der Stand kurz vor dem Kinostart von Alien: Covenant im Mai dieses Jahres.

Alien: Covenant - Bilder zum Kinofilm ansehen

Alien-Film ohne Aliens?

In einem Interview mit Empire Podcast wird er nun über den Stand der weiteren geplanten Alien-Filme gefragt und überrascht seine Fans mit einer völlig neuen Idee.

Demnach ist seiner Meinung nach die Geschichte über die Entstehung des Xenomorph fertig. Für ihn sei die Geschichte der Aliens selbst auserzählt, deswegen möchte er in Zukunft auf die legendären Kreaturen gänzlich verzichten. Vielmehr schwebe ihm ein Film über die künstliche Intelligenzen vor.

"Ich denke, dass die Entwicklungsgeschichte des Aliens ans Ende kommt. Ich habe mit Alien: Covenant versucht, den Fokus der Geschichte auf ein anderes Thema rund um die KIs zu verschieben. Eine Welt, in der eine künstliche Intelligenz sich als Anführer etabliert. Wir haben bereits einen ziemlich umfangreichen Entwurf für den nächsten Film."

Statt Aliens sollen KIs im Fokus stehen

Einen entsprechenden Ansatz gab es bereits in Prometheus mit dem Androide David (gespielt von Michael Fassbender), der im Sequel Covenant stärker in den Vordergrund rückte. Doch mit dem Fokus auf eine künstliche Intelligenz (KI) könnte ein Alien-Film ohne die Aliens kommen, wenn man Ridley Scotts Aussage so verstehen möchte. Ob das den Fans der Filmreihe so gefallen würde, ist fraglich.

Damit würde sich der Filmemacher auch komplett von seiner ursprünglichen Idee entfernen, mit den Prequel-Filmen die Vorgeschichte des Aliens zu erzählen und eine direkte Verbindung zu seinem Film-Klassiker herzustellen.

Alien: Covenant - Trailer: 4-Minuten-Prolog zum Prometheus-Sequel mit Michael Fassbender 4:30 Alien: Covenant - Trailer: 4-Minuten-Prolog zum Prometheus-Sequel mit Michael Fassbender

Zukunft der Alien-Reihe noch offen

Doch noch steht überhaupt nicht fest, ob es überhaupt einen weiteren Alien-Film geben wird. Das Filmstudio 20th Century Fox hat noch kein grünes Licht dazu gegeben.

Schließlich blieben die Kino-Einnahmen des letzten Films Alien: Covenant mit gerade einmal 240 Mio. Dollar weltweit hinter den Erwartungen des Studios zurück. Der Vorgängerfilm Prometheus hat mit über 400 Mio. Dollar fast doppelt soviel an den Kinokassen eingenommen.

Alien: Covenant - Trailer: Die Aliens sind im Prometheus-Sequel zurück 2:26 Alien: Covenant - Trailer: Die Aliens sind im Prometheus-Sequel zurück


Kommentare(58)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.