Call of Duty: WW2 - Firewatch als Inspiration: Geschichte wird nicht nur in Cutscenes erzählt

Call of Duty: WW2 soll seine Geschichte während des Spielens erzählen, nicht in Cutscenes. Als Vorbild werden Spiele wie Firewatch genannt.

von Elena Schulz,
29.04.2017 18:13 Uhr

Geschichte und Charaktere sollen in CoD: WW2 eine wichtige Rolle spielen.Geschichte und Charaktere sollen in CoD: WW2 eine wichtige Rolle spielen.

Call of Duty ist durchaus für spektakuläre Cutscenes bekannt, in CoD: WW2 will man sich aber auch davon distanzieren. Schon mit dem Setting im Zweiten Weltkrieg geht es zurück zu den Anfängen der Reihe und weg von Science-Fiction und Exo-Suit-Action.

Nun soll auch die Geschichte im neuen CoD anders erzählt werden - nämlich über das Gameplay selbst und nicht isoliert in Cutscenes. Das hat der Senior Creative Director Bret Robbins gegenüber Glixel (via Gamingbolt) erklärt. Demnach soll die Geschichte sich stark auf Charaktere fokusieren. Nur wenn diese dem Spieler etwas bedeute, könne auch die Story an sich einschlagen.

Landung auf Omaha Beach: Die D-Day-Mission aus dem neuen CoD im Detail

Call of Duty: WW2 - Screenshots ansehen

CoD mit Indie-Anstrich?

Zudem nennt er eine für einen Triple-A-Shooter etwas ungewöhnliche Inspiration: Beim Storytelling soll sich WW2 an Indie-Spielen wie Firewatch oder Virginia orientieren. Die leben durch ihre intensive Story beinahe ausschließlich davon, wie der Spieler die Erzählung und Charaktere wahrnimmt.

"Firewatch gehört zu meinen Lieblingsspielen. Gone Home war großartig. Spiele werden erwachsen und das Publikum ist kultiviert. Immer öfter wird eine gute Story vorausgesetzt. Nicht nur von den Blockbustern, sondern auch von den Indies und das ganze Genre wird vorangetrieben. Virginia ist auch ein gutes Beispiel. Ich habe mich definitiv von ihnen inspirieren lassen, was ihre Techniken angeht. Wir scheuen uns nicht, uns Zeit für die Story zu nehmen. Wir wollen etwas Bedeutsames und Tiefgehendes. Man braucht diese Ruhe um das Schräge abzufangen. Man braucht beides, sonst wird die Geschichte ohne das jeweils andere flach. Wir haben von diesen Spielen gelernt und versucht, das in unseres zu integrieren."

Call of Duty: World War 2 soll am 3. November für PC, PS4 und Xbox One erscheinen. Dann wird sich zeigen, ob man wirklich schafft, eine ruhige, interessante Geschichte mit dem Kriegsgeschehen in Einklang zu bringen. Storytelling im Stil dieser Indie-Hits wäre definitiv etwas völlig neues für die Triple-A-Reihe und verspricht seinerseits frischen Wind für den neuen Teil. Erste Infos zum Singleplayer können Sie in unserer Preview nachlesen.

Call of Duty: WW2 Video - Weltkriegs-Setting: Zurück zum Standard 15:22 Call of Duty: WW2 Video - Weltkriegs-Setting: Zurück zum Standard


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen