Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2
3

Der Erste Weltkrieg in Spielen - Teil 2: Der ideale Antikrieg

Der Erste Weltkrieg wird in Spielen selten thematisiert, doch das sollte sich ändern. Denn für Entwickler birgt der Konflikt einige unerwartete Chancen.

von Michael Graf,
02.08.2014 10:30 Uhr

Undynamische Grabenkämpfe, mäßig spannende Technik, und zumindest für Amerikaner sowieso ganz weit weg: Im ersten Teil unseres Reports haben wir diskutiert, was den Ersten Weltkrieg als Spieleszenario so unattraktiv macht. Unattraktiv heißt allerdings nicht unmöglich. Nun beleuchten wir nämlich vergangene und aktuelle Spieleprojekte, die den Ersten Weltkrieg trotz aller Vorbehalte behandeln - und Ansätze liefern, wie man den Konflikt eben doch interessant und sogar lehrreich aufbereiten kann.

Weltkrieg made in Germany

Ja, der Zweite Weltkrieg ist der technisch interessantere, abwechslungsreichere, dynamischere, größere, schlimmere und politisch eindeutigere Konflikt. Doch das heißt keineswegs, dass es keine guten Spiele im Ersten Weltkrieg geben kann. Im Gegenteil, einer der bekanntesten und besten Weltkriegstitel kommt sogar aus Deutschland, nämlich Blue Bytes Strategieklassiker Historyline: 1914-1918. Auf Basis von Battle Isle bastelt der Mülheimer Entwickler diesen Weltkriegs-Ableger, der 1992 erscheint.

»Wir waren damals große Fans der japanischen Serie Advanced Military Commander und anderer Wargames. Deshalb haben wir beschlossen, Battle Isle in ein historisches Szenario zu verlegen«, umreißt der Blue-Byte-Veteran Bernhard Ewers die damalige Idee »Wir haben uns dann mehrere Zeitepochen angeschaut und natürlich auch über den Zweiten Weltkrieg nachgedacht.