FIFA 18 - PC-Community stinksauer wegen verbuggtem Pro-Clubs-Modus

Der Pro Clubs Modus von FIFA 18 leidet seit Release unter großen Problemen. EA Sports sind Fehler wie der "Captain Bug" zwar bekannt, doch Lösungen und Updates für den Modus gibt es bislang kaum.

von Michael Herold,
09.11.2017 17:25 Uhr

Neben Ultimate Team, The Journey und dem Karrieremodus ist Pro Clubs einer der wichtigsten Modi von FIFA 18.Neben Ultimate Team, The Journey und dem Karrieremodus ist Pro Clubs einer der wichtigsten Modi von FIFA 18.

EA Sports neue Fußballsimulation FIFA 18 ist seit Ende September auf dem Markt und hat bereits drei große Updates bekommen, doch ein Modus leidet noch immer unter großen Problemen: Pro Clubs.

Wie diverse User auf Reddit und im offiziellen EA-Forum, sowie mehrere GameStar-Leser berichten, leidet der Modus selbst Wochen nach dem Release noch immer unter zahlreichen Bugs, sowie Server- und Verbindungsproblemen. Insbesondere der sogenannte "Captain Bug" macht es beinahe unmöglich, auf dem PC Pro Clubs zu spielen. EA Sports gab bislang keine offizielle Stellung zu den Problemen ab.

Der "Captain Bug" behindert den Pro Clubs Modus

Wie Philip Kluge, Mitglied der knapp 8.000-Spieler starken Community der Websiten ProLeague.de und ProClubs.de, uns erklärt, sorgt dieser "Captain Bug" dafür, dass eine Pro-Clubs-Partie nur unter ganz bestimmten Bedingungen reibungslos starten kann:

"Ein normales Liga- oder Pokalspiel im Pro Clubs Modus kommt nur zustande, wenn der Captain vor dem Start von Fifa unter Spieleinstellungen den Voice-Chat aktiviert und dann sowohl als Erster in die Lobby, als auch in die Aufstellung geht. Andernfalls verliert entweder nur der Captain die Verbindung, während die Anderen spielen können, oder alle verlieren die Verbindung oder das Spiel stürzt ab.

Das Problem besteht darin, dass man, auch wenn man sich an die Vorgaben des Captains hält, entweder keine Einladung des Gegners bekommt, der Captain die Verbindung verliert oder mehrere Spieler vor oder während des Spiels rausfliegen."

Zu sehen ist der Bug in diesem Video der ProLeague, in dem sie den Captain Bug in allen möglichen Konstellationen testen:

Jens Schablack bemängelt im Namen der Pro Club Liga Deutschland außerdem den Umgang von EA Sports mit der Community. Denn der Bug sei bereits seit Langem bekannt und trotzdem fehlt bislang jeder Fix:

"Dieses Problem gab es bereits in der Anfangszeit von FIFA 17, wurde damals aber durch einen frühen Patch behoben und trat danach nicht mehr auf. Umso verwunderlicher war es für uns nun bei FIFA 18, dass dieses Problem wieder seinen Weg in den Programmcode finden konnte."

EA Sports gibt kein offizielles Statement ab

Trotz bislang drei Updates von FIFA 18, in denen sogar einige Fehler im Pro Clubs Modus behoben wurden, nervt der Captain Bug noch immer die Communities und stört deren Ligabetrieb.

Zudem ist dies nicht der einzige Bug der Pro Clubs heimsucht. In den Pro-League-Foren stießen wir auf weitere Problemmeldungen, wie zum Beispiel, dass den Virtual Pros nach abgeschlossenen Partien manchmal Leistungen nicht gut geschrieben werden oder der Spieleradar kaum nutzbar ist.

Auf unsere Anfrage hin, haben wir von EA Sports kein offizielles Statement zu den Problemen des Pro Clubs Modus erhalten, sondern wurden lediglich auf den bereits bekannten Workaround für den Captain Bug verwiesen (der Kapitän muss den Voice-Chat aktivieren und als erster in die Spielaufstellung gehen). Diese Lösung stammt allerdings nicht von EA Sports selbst, sondern wurde von einem User im EA-Forum entdeckt.

FIFA 17 Pro Clubs - Warum ist das dein Lieblingsspiel? 11:59 FIFA 17 Pro Clubs - Warum ist das dein Lieblingsspiel?

In dem entsprechenden Foren-Thread hat ein Community Manager von EA bereits Anfang Oktober erklärt, dass man den Bug kenne und weiterhin an einem Fix arbeite. Bis wann mit einer Lösung des Problems zu rechnen ist, wurde bislang allerdings noch nicht offiziell kommuniziert. Pro Clubs Spielern bleibt also aktuell nicht viel mehr übrig, als zu hoffen, dass eines der nächsten Patches den Captain Bug endlich beseitigt.

Um EA Sports zu verdeutlichen, wie viele FIFA-Spieler von den Schwächen des Pro Clubs Modus betroffen sind, hat die ProLeague-Community sogar eine Petition ins Leben gerufen. Damit wollen Philip Kluge und seine Mitstreiter dafür sorgen, dass EA ihren Lieblingsmodus nicht völlig vergisst:

"Mittlerweile macht sich langsam die Angst breit, dass EA den Pro Clubs Modus aussterben lassen möchte. Das wollen wir mit aller Kraft verhindern."

FIFA 18 - Test-Video: Entscheidend ist auf dem Platz! 5:12 FIFA 18 - Test-Video: Entscheidend ist auf dem Platz!


Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.