James Bond - 007-Titel bei Steam verschwunden

Alle James-Bond-Spiele des Publishers Activision sind aus dem Angebot der Onlineplattform Steam entfernt worden.

von Christian Weigel,
04.01.2013 12:55 Uhr

Hat Blofeld etwas damit zu tun? Alle von Activision veröffentlichten Bond-Spiele haben sich bei Steam in Luft aufgelöst.Hat Blofeld etwas damit zu tun? Alle von Activision veröffentlichten Bond-Spiele haben sich bei Steam in Luft aufgelöst.

Alle drei von Activision publizierten James-Bond-Spiele wurden aus dem Angebot der Online-Spieleplattform Steam und auch aus Activisions hauseigenem Download-Portal entfernt; sowohl das im Herbst 2012 erschienene 007 Legends als auch die beiden älteren Titel James Bond 007: Bloodstone (2010) und James Bond 007: Ein Quantum Trost (2008) sind online nicht mehr erhältlich.

Activision sicherte sich die Rechte für James-Bond-Spiele bereits 2006 und löste damit Electronic Arts als Inhaber der Spielelizenz für den Doppelnullagenten ab. Die Activision-Lizenz hätte eigentlich bis 2014 laufen sollen, der letzte Titel - 007 Legends - fuhr aber nur enttäuschende Kritiken und Verkaufszahlen ein. Das zuständige Entwicklerstudio Eurocom musste seine Pforten bereits schließen.

2006 hatte der damalige Activision-CEO Mike Griffith noch davon gesprochen, dass das James-Bond-Franchise eine gewaltige Expansionsmöglichkeit für Activision darstelle, da 007 sowohl für heimische (amerikanische) Kunden als auch weltweit sehr attraktiv sei. Diese Prophezeihung traf letztendlich nicht zu, was aber weniger an Ihrer Majestät Topagent als an der sehr durchschnittlichen Qualität der letzten Lizenzspiele liegen dürfte.

Quelle: eurogamer.net

007: Legends - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen