Kong: Skull Island - Dr. Doom-Star Toby Kebbell besucht King Kong

Thor-Star Tom Hiddleston und Samuel L. Jackson bekommen Zuwachs. Der Brite Toby Kebbell aus Fantastic Four übernimmt eine Rolle im neuen King Kong-Film.

von Vera Tidona,
21.08.2015 11:45 Uhr

Der Brite Toby Kebbell stößt zum Cast des Monster-Films Kong: Skull Island.Der Brite Toby Kebbell stößt zum Cast des Monster-Films Kong: Skull Island.

Lange war es ruhig um den neuen King Kong-Film, doch das ändert sich gerade: Erst gestern wurde bekannt, dass »Jurassic World«-Autor Derek Connolly für Universal das Skript zu »Kong: Skull Island« überarbeiten soll - kurz vor Beginn der Dreharbeiten. Inzwischen wächst die Besetzung mit Neuzugang Toby Kebbell weiter, berichtet The Hollywood Reporter.

Mehr dazu: Kong: Skull Island - Jurassic World-Autor schreibt King Kong-Film um

Zuletzt stellte der britische Schauspieler die Rolle des Bösewichts Victor von Doom in der viel diskutierten Neuverfilmung »Fantastic Four« von Regisseur Josh Trank da. Auch wenn der Film derzeit bei Fans und Kritikern gar nicht gut weg kommt, scheint dies keinen negativen Einfluss auf den Darsteller zu haben. Welchen Part Kebbell in »Kong: Skull Island« einnehmen wird, ist noch nicht bekannt. In den Hauptrollen sind bereits Thor-Star Tom Hiddleston, Samuel L. Jackson (The Avengers), John C. Reilly (Guardians of the Galaxy), Tom Wilkinson (Batman Begins), Brie Larson (Trainwreck) und Corey Hawkins (Straight Outta Compton) dabei.

»Kong: Skull Island« ist für den März 2017 in den Kinos angekündigt und handelt von einer Gruppe Abenteurer, die eine geheimnisvolle tropische Insel entdecken, die Heimat des legendären King Kongs. Neben dem riesigen Gorilla bekommen es die Entdecker noch mit ganz anderen gefährlichen Kreaturen zu tun. Die Regie übernimmt der noch wenig bekannte Jordan Vogt-Roberts (Kings of Summer).

Kino-Highlights - Die Filme der nächsten Monate ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen