League of Legends - Diese Features bietet der Sandbox-Übungsmodus

League of Legends wird demnächst um einen Trainingsmodus erweitert. Jetzt hat Riot Details zu den Funktionen und zum Zweck der Sandbox bekannt gegeben.

von Philipp Elsner,
12.01.2017 15:03 Uhr

In LoL können Solo-Spieler bald trainieren und verschiedene Item-Sets ausprobieren oder die besten Spots finden, um über Mauern zu flashen.In LoL können Solo-Spieler bald trainieren und verschiedene Item-Sets ausprobieren oder die besten Spots finden, um über Mauern zu flashen.

Der lange geplante Trainingsmodus für League of Legends soll demnächst endlich erscheinen. Entwickler Riot Games hat nun bekannt gegeben, welche Features in der Sandbox stecken und was dort alles möglich ist.

Der Übungsmodus ist aktuell ausschließlich für Einzelspieler gedacht, um in aller Ruhe bestimmte Mechaniken oder Items zu testen. Dazu stellt der Modus eine ganze Reihe an Einstellungsmöglichkeiten und Kommandos zur Verfügung, um die Situation den eigenen Wünschen anzupassen, ohne lange Custom Games spielen zu müssen.

Folgende Trainingsbereiche stehen im Vordergrund:

  • Champion-Mechaniken und Combos
  • Jungle-Übungen
  • Last-Hit-Training
  • Item Builds und DPS-Check
  • Mapkenntnis (z.B. Warding, Wallflashes)

GIF: Lane- und Lasthit-Übung im neuen Trainingsmodus von LoL

Im Hinblick auf diese Übungen stehen zum Launch folgende Einstellungen und Kommandos über eine simple Menüleiste zur Verfügung (Riot wird diese Optionen auf Basis des Spielerfeedbacks in Zukunft erweitern):

Champion-Kommandos

  • Cooldowns zurücksetzen
  • HP, Mana, Energie, etc. wiederherstellen
  • Gold hinzufügen
  • Level up
  • XP-Verdienst abschalten
  • Zum Ziel teleportieren
  • Wiederbeleben

Spiel-Kommandos

  • Unzerstörbarkeit für Türme an/aus
  • Aggro von Türmen an/aus
  • Minions an/aus
  • 30 Sekunden vorspulen
  • Match zurücksetzen
  • Feindliche Übungspuppe spawnen
  • Verbündete Übungspuppe spawnen
  • Alle Übungspuppe entfernen

Jungel-Kommandos

  • Jungle zurücksetzen
  • Drachen spawnen (Art wählbar)

Natürlich lassen sich auch alle Items im Shop kaufen. Damit kann man dann verschiedene Builds schnell und einfach testen (z.B. ob/wann man den Drachen solo schafft), Last-Hits unter verschiedenen Bedingungen trainieren oder die optimale Camp-Route für Jungler herausfinden.

GIF: Jungle-Übung im neuen Trainingsmodus von LoL

Der Übungsmodus soll laut der offiziellen Webseite erscheinen, »solange die 7. Season noch jung ist«, es dürfte also nicht mehr lange dauern. Riot bittet die Spieler um Feedback zum neuen Modus und verspricht, ihn stetig zu aktualisieren.

Demnächst wird Warwick einem Rework unterzogen und erhält neue Skills, ein neues Aussehen und eine neue Hintergrundgeschichte.

League of Legends - Lux-Trailer: Neuer Skin, der sich im Match ändert 2:39 League of Legends - Lux-Trailer: Neuer Skin, der sich im Match ändert


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.