Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Life is Strange: Before the Storm – Episode 2 im Test - Große Hoffnungen, kleine Enttäuschungen

Episode 1 weckte Hoffnungen, dass Before the Storm sogar das großartige Original überflügeln könnte – Episode 2 wird dem nicht ganz gerecht.

von Maurice Weber,
20.10.2017 16:46 Uhr

Im Test klären wir, warum Episode 2 von Life is Strange: Before the Storm nicht ganz die Klasse der ersten erreicht.Im Test klären wir, warum Episode 2 von Life is Strange: Before the Storm nicht ganz die Klasse der ersten erreicht.

Life is Strange: Before the Storm hat es doch tatsächlich geschafft, mit jeder Episode meine Erwartungen komplett auf den Kopf zu stellen. Vor dem Erscheinen der ersten war ich mir noch sicher: Das wird Geldmacherei der untersten Schublade. Neues Team, neue Sprecher, weil die alten halt nicht mehr wollten und der Publisher trotzdem noch ein wenig Reibach auf dem Rücken des Originals machen wollten.

Und dann war es fantastisch! So fantastisch, dass ich bei Episode 2 fest überzeugt war: Das wird noch viel besser! Und schon wieder danebenlag.

Warum keine finale Wertung?
Wie bei den Telltale-Adventures oder anderen Episoden-Spielen verzichten wir vorerst auf eine Wertung, bis alle drei Episoden erschienen sind und wir Life is Strange: Before the Storm als Gesamtwerk beurteilen können.

Denuvo-Kopierschutz
Life is Strange: Before the Storm beinhaltet den umstrittenen Denuvo-Kopierschutz. Der sorgt nicht für einen dauerhaften Online-Zwang, allerdings braucht das Spiel beim ersten Spielstart eine Internet-Verbindung. Danach muss sich Denuvo nur noch mit dem Authentifizierungsserver verbinden, wenn essentielle Hardware-Komponenten ausgetauscht werden oder wir Before the Storm auf einem anderen PC starten. Gerüchte, dass Denuvo SSD-Festplatten übermäßig belasten, haben sich in unserem Test nicht bestätigt.

Das Prequel-Problem

Stärker als in der ersten macht sich in Episode 2 die große Schwäche bemerkbar, mit einem entscheidungsbasierten Spiel eine Vorgeschichte zu erzählen. Ich weiß eben bereits, dass ich viele der Storystränge nicht nennenswert beeinflussen kann. Zu Beginn hat Chloe etwa Krach mit dem Rektor und ihrer Familie, weil sie in Episode 2 mit ihrer neuen Freundin (Geliebten?) Rachel durchgebrannt ist.

Chloes Familie Familie ist ein zentrales Thema in Episode 2: Chloe rebelliert gegen ihren übermäßig kontrollierenden neuen Stiefvater.

Rachels Familie Auch bei den scheinbar perfekten Ambers schwelen Konflikte.

Hier habe ich zwar einige Dialogoptionen - aber ich kann ja langfristig nichts an der Schul- und Familiensituation ändern, in der sich Chloe ein paar Jahre später im ursprünglichen Life is Strange wiederfinden wird. Immer wieder versuche ich, die Wogen mit ihrem neuen Ziehvater David zu glätten, aber frischer Zwist folgt stets direkt auf dem Fuße.

Diese Streitigkeiten bringen mir aber auch keine neuen Facetten der Figuren näher. Im Gegenteil, als Spieler weiß ich ja bereits mehr über David, als es Chloe tut! So wirkt vor allem der Auftakt von Before the Storm: Episode 2 überraschend uninteressant. Aber auch im späteren Verlauf hatte ich zu oft das Gefühl, nur Details der Story und nicht ihren grundlegenden Verlauf verändern zu können. Es gibt etwa einige Stellen, an der ich als Chloe gerne mal rundheraus "Nein" gesagt hätte, aber dann wär's nicht weitergegangen.

Life is Strange 2 - Video: Wie geht's weiter? Was muss besser werden? 15:50 Life is Strange 2 - Video: Wie geht's weiter? Was muss besser werden?

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.