Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Project X - Riesen-Survival mit 1.000 Spielern, vier Mal größer als PUBG

Ein Survival-MMO mit 1.000 Spielern pro Server hat es in der Form noch nicht gegeben. Ein 400 Spieler starkes Battle Royale Match ebenfalls nicht. Project X möchte beides bieten.

von Christian Just,
15.10.2017 17:18 Uhr

Projekt X will mit seinem Konzept sowohl DayZ- als auch PUBG-Spielern gefallen.Projekt X will mit seinem Konzept sowohl DayZ- als auch PUBG-Spielern gefallen.

Arbeitstitel Project X - 1.000 Spieler von drei Fraktionen schreiben in einer persistenten Welt Geschichte im Kampf gegen das herrschende System. Doch das ist nur das halbe Paket, denn dazu gesellt sich ein 400 Spieler starker PVP Arena-Modus, allgemein besser bekannt als Battle Royale.

Ja, PUBG, ihr hört richtig. Nach Fortnite: Battle Royale wird ein weiterer Konkurrent in das Rennen um die Krone des königlichen Modus einsteigen. Doch vieles liegt noch im Dunklen.

Project X - Auf der Spur eines Unbekannten

Was bisher bekannt ist: die Spielwelt von Project X wird eine zentrale Hauptstadt haben, welche über die Region herrscht. Als Spieler auf der 12 Quadratkilometer großen Insel-Spielwelt schließt man sich einer von vier Fraktionen an, wobei jede ihre eigenen Motive und Ziele verfolgt. Während manche nur Überleben wollen, streben andere danach, selbst die Macht zu übernehmen. Stellt man sich das in einer persistenten Welt mit 999 Mitspielern vor, dreht sich einem schnell der Kopf. Die Ausmaße sind für ein Survival-Spiel in der Tat außerordentlich.

Ein weiterer geplanter Modus für Project X dürfte besonders Fans von PUBG gefallen: in einer mit 400 Spielern gefüllten Arena wird das Recht des Stärkeren im Last-Man-Standing-PVP ermittelt. Eine Größenordnung wie diese gab es im jungen BR-Genre noch nicht - Playerunknown's Battlegrounds bietet dagegen »nur« Platz für 100 Spieler pro Match.

Am Platzhirsch PUBG wird sich jedes zukünftige Battle Royale messen müssen.Am Platzhirsch PUBG wird sich jedes zukünftige Battle Royale messen müssen.

Das wirkliche Kunststück versuchen Automaton Games aber mit der sich verändernden und veränderbaren Spielwelt von Project X. So hinterlässt man Spuren, die beim Kampf oder beim friedlichen Spaziergang dauerhaft zurückbleiben. Das betrifft sowohl den Open-World-Survival-Modus als auch das Battle Royale.

Doch nicht nur der Spieler und seine Aktionen formen die Welt von Project X. Dynamisches Wetter und Wasser, Wildtiere samt Spuren und sogar Feuersbrünste können das Landschaftsbild nachhaltig verändern. Das Verhalten wilder Tiere lässt sogar Schlüsse über bestimmte Ereignisse in der Umwelt zu. Übers Environmental Storytelling wird sich aufmerksamen Beobachtern also viel über die Geschichte einer Runde Project X erschließen.

Ein Rollenspiel für Survival-Fans?

Project X ist als »Vollblut-MMORPG« konzipiert und will seinen Spielern große Freiheiten bieten. Das betrifft sowohl die Personalisierung und das Aufleveln des Charakters als auch ein Repertoire an verfügbaren Waffen und Ausrüstungsgegenständen in fünf Stufen.

Die Spielwelt und ihre Bewohner sorgen indes mithilfe kluger Balance-Mechaniken selbst für ausgleichende Gerechtigkeit. Als Mitglied einer fraktionsinternen Gruppe von 2 bis 25 Personen durchstreift man die detaillierte Welt, in welcher zahllose Ereignisse stattfinden können.

Erreicht ein Spieler beispielsweise einen besonders hohen Killstreak, werden Mitspieler über ein Kopfgeld-System über die Ereignisse informiert. Dann können sie sich zu einer Handlung entschließen, auch wenn diese nur darin besteht, besagtem Spieler weitläufig aus dem Weg zu gehen.

Auch Kämpfe mit Fahrzeugen sind für Project X geplant.Auch Kämpfe mit Fahrzeugen sind für Project X geplant.

Während sich das Verständnis von dem, was Battle Royale im Kern ist, langsam setzt und Spieler ihre bevorzugte Gameplay-Erfahrung gewählt haben, möchten Automaton Games progressiv denken.

Der Battle-Royale-Modus von Project X kann in Vierer-Teams ganze 400 Spieler pro Server umfassen, während man sich bei einer Solo-Runde auf 100 Spieler beschränkt. Gerade im Bereich Kampf-Simulation möchte Automaton mit ihrer Interpretation des Battle Royale eine eigene Marke setzen. Anders als bei PUBG soll die Spielwelt tatsächlich auf die Anwesenheit des Spielers reagieren. Man hinterlässt Spuren im Gras, Zweige knicken ab – ein passionierter Jäger kann anhand solcher Merkmale die Verfolgung aufnehmen. Oder durch geschickt platzierte Finten sogar Fallen stellen.

Bei PUBG hält sich das Gameplay einfacher. Man konzentriert sich fast ausschließlich auf Looten, Positionswechsel und Feindbekämpfung. Die Spielwelt gibt bislang kaum Feedback über dort geschehene Ereignisse. Jedoch nutzen Spieler die wenigen zur Verfügung stehenden Mittel bereits vielfältig, um Hinterhalte zu legen oder die Anwesenheit von Feinden zu mutmaßen. Eine nach außen geöffnete Tür gibt jedem erfahrenen PUBG-Spieler schon eine Menge Informationen.

Wir sind also zuversichtlich, dass eine veränderbare Welt samt taktischer Variationen von den Battle Royale Fans dankend angenommen wird.

Auch interessant: Playerunknown's Battlegrounds – Early-Access-Test zum Steam-Hit

Technik und Release

Der Britische Entwickler Automaton Games, unter der Leitung von Industrie-Wunderkind James Thompson, gab letzten Monat bereits bekannt, dass 10 Millionen Dollar an Investitionen gesichert wurden, um dieses Survival-MMORPG zu realisieren. Der Einsatz von SpatialOS – einer Cloud-basierten Technik zum Umschiffen klassischer Hardware-Restriktionen – soll das riesige Projekt überhaupt erst möglich machen. Für den Augenschmaus bei Project X sorgt die CryEngine, welche bereits das Mutanten-Survival Miscreated in hervorragendem Licht erscheinen lässt.

Zum Thema: Miscreated – Erstes Spiel mit CryEngine-Feature SVOGI

Indes befindet sich Project X noch im Frühstadium seiner Realisierung, ein Releasetermin steht also noch nicht fest. Allerdings sollen im späteren Verlauf des Jahres Neuigkeiten folgen, über welche wir euch selbstverständlich auf dem Laufenden halten werden.

Inzwischen hat PUBG bereits den Meilenstein von 2 Millionen gleichzeitigen Spielern verzeichnet. Diesen Hype stoppt also offenbar trotz zunehmender Konkurrenz so schnell niemand.

Gameplay Dunkle Wälder eröffnen zusätzliche Gameplay-Variationen.

Technik The Beauty! Die verwendete CryEngine schafft tolle Lichtstimmungen.

Landschaften Weitläufige Landschaften können zur tödlichen Gefahr werden, wenn man sich in ihnen verliert.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.