PUBG - September-Update jetzt spielbar: Neue Waffe, neue Stadt, neues Wetter

Das September-Update für Playerunknown's Battlegrounds ist ab sofort auf dem Public Test Server verfügbar. Wir fassen die wichtigsten Infos aus den Patch Notes zusammen.

von Philipp Elsner,
12.09.2017 11:57 Uhr

Die Ruger Mini-14 ist das neue Jagdgewehr in PUBG, das nicht in Nachschubpaketen, sondern in der Open World vorkommt. Die Ruger Mini-14 ist das neue Jagdgewehr in PUBG, das nicht in Nachschubpaketen, sondern in der Open World vorkommt.

Der nächste große Patch für Playerunknown's Battlegrounds steht in den Startlöchern und ist ab sofort auf den öffentlichen Test-Servern spielbar. Sofern keine größeren Probleme auftreten, ist wie üblich mit einem Release bis zum Ende der Woche für das Hauptspiel zu rechnen. Der Download ist rund 5 GB groß.

PUBG erhält keine Updates in einem festgelegten Rhythmus mehr. Stattdessen werden neue Inhalte und Features veröffentlicht, wenn sie den Entwicklern nach soweit sind. Das soll den Zeitdruck zugunsten von besserer Qualität mindern.

Zu den wichtigsten Neuerungen im September-Update gehört das Nebelwetter. Dichter Nebel behindert die Sicht und zwingt Spieler zum Umdenken. Das Nebelwetter soll später im fertigen Spiel jedoch nur selten auftreten.

Außerdem kommt mit der Mini-14 eine neue Waffe ins Spiel. Das leichte, halbautomatische Jagdgewehr in 5,56mm kann in der Spielwelt eingesammelt und mit Sniper-Attachments für den Mündungs- und Magazin-Slot sowie jede Art von Visier verbessert werden.

Durch das niedrigere Kaliber verursacht das Mini-14 weniger Schaden als andere DMRs wie die SKS, verfügt aber über eine sehr hohe Mündungsgeschwindigkeit und geringen Geschossfall.

Nebel macht in Zukunft Snipern in PUBG das Leben schwer.Nebel macht in Zukunft Snipern in PUBG das Leben schwer.

Neue Waffen, neue Stadt

Das Mini-14 ist aber nicht die einzige Waffe, die neuerdings in der Spielwelt auftaucht: Die Tommy Gun ist ab sofort nicht mehr in Care-Paketen enthalten, sondern kommt als Spawn in der Spielwelt vor. Wer die Thompson einsammelt, kann auch Schalldämpfer, Griffe oder Magazine anbringen.

Wer möchte, kann außerdem künftig die Fadenkreuz-Farbe selbst wählen, die eigene Position auf der Map per Hotkey an Teamkameraden weitergeben und beim Wechsel der Körperhaltung nachladen. Mit "East of Stalber" findet sich auch eine komplett neue Stadt auf der Map (die - oh Wunder - östlich von Stalber liegt).

Um AFK-Farmern das Handwerk zu legen, wurde das System der Battle Points überarbeitet. Inaktive Spieler erhalten damit keine Punkte mehr. Auch am Sound und an den Rückstoß-Animationen der Waffen wurde geschraubt. Alle Änderungen kann man im Detail in den offiziellen Patch Notes nachlesen.

Und die Klettern-Animationen?

Im September-Update spricht das Entwicklerteam auch die heiß ersehnten Kletter- und Sprung-Animationen für PUBG an. Diese seien extrem komplex zu erstellen und benötigten langwierige interne Tests, um alle Bugs und Nebenwirkungen zu identifizieren. Man plane deshalb eine Probephase frühestens Anfang November, an der womöglich auch die Community über den Test-Server teilnehmen kann.

Wüsten-Map in PUBG: 64 Quadratkilometer groß, aber wohl ohne Fahrrad

Playerunknown's Battlegrounds - Gamescom-Video: Warum sind die Entwickler im Schock? 10:30 Playerunknown's Battlegrounds - Gamescom-Video: Warum sind die Entwickler im Schock?


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...